Hünenburg bei Riemsloh

Blick auf den Vorburgwall von Nordwesten

Staat Deutschland (DE)
Ort Riemsloh
Entstehungszeit 9. Jahrhundert
Burgentyp Niederungsburg, Wallburg, Motte
Erhaltungszustand Befestigung und Mottenhügel
Ständische Stellung Unbekannt
Geographische Lage 52° 11′ N, 8° 26′ OKoordinaten: 52° 11′ 14,7″ N, 8° 26′ 25,3″ O
Hünenburg (Niedersachsen)

Die Hünenburg ist eine kleine Wallburg mit benachbarter Motte 500 m nordöstlich des Ortsteils Riemsloh der Stadt Melle im Landkreis Osnabrück in Niedersachsen.

Geschichte

Es gibt keine bekannte historische Überlieferung, die sich auf die Hünenburg bezieht. Typologisch gehört die zweiteilige Anlage zu den kleinen Wallburgen des 9.–11. Jahrhunderts, was auch durch die wenigen dort aufgelesenen Keramikscherben bestätigt wird. Welcher Zusammenhang zu der unmittelbar nördlich gelegenen Motte besteht, ist unbekannt.

Beschreibung

Die zweiteilige Wallburg liegt im Zwickel zweier Bäche, wodurch sie an zwei Seiten durch steile Hänge von 8–10 m Höhe geschützt wird. Die Südwestseite ist durch einen 2 m hohen und 4–6 m breiten Wall gesichert, dem ein bis 10 m breiter und 1,5 m tiefer Trockengraben vorgelagert ist. An beiden Enden schwenkt der Wall nach Nordosten und verläuft flacher werdend entlang der Böschungskanten bis zu einer quer verlaufenden Wall-Graben-Befestigung. Diese weist identische Maße auf. In beiden Wällen zeigen Einschnitte in der Mitte wahrscheinlich die ursprünglichen Zugänge an. Die Wälle unterteilen die Anlage in eine ungefähr rechteckige Vorburg von 40 × 96 m Größe und eine ovale Hauptburg von 70 × 45 m Größe. Der Weg zur Befestigung war durch zusätzliche Abschnittswälle und Terrassierungen gesichert.

Nördlich der Befestigung befindet sich jenseits des dortigen Bachtales der Hügel einer Motte. Durch einen 10 m breiten und max. 2,5 m tiefen Graben ist dort ein 25 × 18 m großes Plateau aus dem Hang herausgeschnitten worden. Die Südostseite wird durch einen Steilhang zum Bachtal geschützt.

Literatur

  • August von Oppermann, Carl Schuchhardt: Atlas vorgeschichtlicher Befestigungen in Niedersachsen. Hannover 1887–1916, S. 117 f., Blatt LXXVIII B.
  • Hans-Günter Peters, Wolfgang Schlüter: Archäologische Denkmäler und Funde im Landkreis Osnabrück (= Wegweiser zur Vor- und Frühgeschichte Niedersachsens. Band 7). Laux, Hildesheim 1979, S. 51–53.
  • Wolfgang Schlüter: Die Hünenburg bei Riemsloh in Krukum, Stadt Melle, Landkreis Osnabrück (55). In: Wolfgang Schlüter, Burgen und Befestigungen (= Schriften zur Archäologie des Osnabrücker Landes. Band II), Rasch, Bramsche 2000, S. 161–163.
  • Wolfgang Schlüter: Frühe Burgen im Grönegau. In: Der Grönegau. Meller Jahrbuch. Band 2, 1984, S. 34–54.
  • Friedrich-Wilhelm Wulf, Wolfgang Schlüter: Archäologische Denkmale in der kreisfreien Stadt und im Landkreis Osnabrück (= Materialhefte zur Ur- und Frühgeschichte Niedersachsens. Reihe B: Inventare Heft 2). Hahn, Hannover 2000, S. 424 f.

Weblinks

  • Eintrag von Stefan Eismann zu Riemsloh, Hünenburg in der wissenschaftlichen Datenbank „EBIDAT“ des Europäischen Burgeninstituts, abgerufen am 22. Juli 2021.
  • Eintrag von Stefan Eismann zu Krukum in der wissenschaftlichen Datenbank „EBIDAT“ des Europäischen Burgeninstituts, abgerufen am 22. Juli 2021. (Motte)

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.