Australopithecus crassidens - SK 6 - Typusexemplar

Letzte Meldung:   Urmenschen mit Fingerspitzengefühl   –  Senckenberg-Wissenschaftlerin Katerina Harvati widerlegt gemeinsam mit ihrem Team der Universität Tübingen und in enger Zusammenarbeit mit dem Naturhistorischen Museum Basel die bisherige Annahme, dass sich Neandertaler bei dem Einsatz ihrer Hände hauptsächlich auf ihre Kraft verlassen hätten. In einer heute im Fachjournal „Science Advances“ veröffentlichten Studie zeigen sie....


FUND FUNDORT ALTER ENTDECKER DATUM
juvenile Mandibula Swartkrans, Südafrika 1,5 - 2,0 Millionen Jahre Robert Broom und John T.Robinson 16.-26. November 1948
VERÖFFENTLICHUNG
Broom, R., 1949. Another new type of fossil ape-man. Nature 163:57. DOI: 10.1038/163057a0

Eine wichtige Entdeckung von Robert Broom war SK 6, ein Teil eines Unterkiefers sowie einige Zähne, die er bei Swartkrans, Südafrika, entdeckte. Er nannte die neue Art ursprünglich Paranthropus crassidens. Jedoch ist das Exemplar heute allgemein als Australopithecus robustus anerkannt, obwohl es auch als Typusexemplar wegen dieser unterschiedlichen Artkennzeichnung gilt.



Das könnte Dir auch gefallen