Forscherpersönlichkeiten - Tim White

Tim D. White ist Paläontologe und Professor an der University of California in Berkeley. Sein Hauptforschungsgebiet ist die die menschliche Evolution in all ihren Dimensionen. Seine Arbeit konzentriert sich hauptsächlich auf Feldforschungen, um neue Daten über biologische Skelettmerkmale, den Umwelt-Kontext und das Verhalten der frühen Homininen zu erhalten.

Tim White untersucht Homininenfunde aus den geologischen Zeitaltern des Pliozäns und des Pleistozäns. Gleichzeitig neben seiner Forschung, aber mehr auf Verhaltensweisen konzentriert, studierte den Skelettumbau von Lebewesen des Pleistozäns aus der Alten Welt sowie des Holozäns des US-amerikanischen Südwestens.

Als Forschungsprojekte, die mehr oder weniger nebenbei laufen, seien die Feldarbeit in Äthiopien, in der Türkei, sowie die Laborauswertungen der Fundstücke aus diesen Ländern in Berkeley genannt.



White ist Co-Direktor des Middle Awash Project, des größten und erfolgreichsten Wissenschaftsprojektes das sich mit den Ursprüngen des Menschen beschäftigt.

Bestehend aus über 50 Wissenschaftlern aus mehr als 14 Ländern und unterstützt von der U.S. National Science Foundation ist dieses Forscherteam in höchstem Maße für seine wissenschaftlichen Beiträge zur Evolution des Menschen bekannt. Alle Entdeckungen des Teams werden regelmäßig in den weltweit Top-Wissenschaftsmagazinen wie Science und Nature veröffentlicht.

Tim White war 22 Jahre Mitverantwortlicher der äthiopischen Forschung. Davor arbeitete er in internationalen Projekten mit den Leakeys und mit Don Johanson, dem Entdecker der legendären "Lucy" zusammen, bei deren Ausgrabung er auch schon dabei war.

Er ist Mitglied der "U.S. National Academy of Science", und Autor zweier wissenschaftlicher Publikationen.


Das könnte Dir auch gefallen