Evolution der Marken im digitalen Zeitalter

Letzte Meldung:   Primaten in Gefahr   –  ....

Was verrät uns Markenentwicklung über die Zukunft des digitalen Zeitalters?

Die Markenentwicklung ist ein elementarer Bestandteil jeder gewinnbringenden Marketing- als auch Businessstrategie. Die erfolgreichsten Marken waren schon immer jene, die mit der Zeit gingen und sich an die Umstände der aktuellen globalen Entwicklungen angepasst haben – in unserem Fall, dem digitalen Zeitalter. Es ist interessant zu beobachten, wie manche Unternehmen aufgrund der Digitalisierung den nächsten Schritt in ihrer „Evolutionsstufe“ getätigt haben. Auf der anderen Seite ist es auch spannend, Prognosen darüber zu erstellen, was uns diese Entwicklungen und Bedürfnisse in Zukunft noch bringen werden.

Die Geschichte von YouTube

 2005 noch klein und bescheiden gestartet, ist YouTube mittlerweile die absolute Nummer-1-Plattform in Sachen Video-Content-Sharing. Und seit damals ist einiges passiert – wir erlebten die Entwicklung von einer kleinen Community hin zu einem wahrhaftigen Internet-Giganten.


Eine alte Ansicht der Youtube Webseite
Eine alte Ansicht der Youtube Webseite

Der Grundstein dafür wurde im Jahr 2007 gelegt, als das sogenannte „Partnerprogramm“ eingeführt wurde. Dies erlaubte es Contenterstellern, ihre Videos zu monetarisieren, indem sie mehr Kontrolle über Werbeinhalte erhielten. 2009 wurden dann noch zusätzlich die Pre-Roll-Ads eingeführt, was die Sache für werbende Unternehmen natürlich besonders lukrativ machte. Somit hatte YouTube alleine im Jahr 2010 mehr Views als jeder Konkurrent insgesamt. Im selben Jahr wurden auch die sogenannten MCNs (Multi-Channel-Netzwerke) eingeführt – ein erster großer Schritt, um mehr im Rahmen traditioneller Medien zu arbeiten.

Bisher war YT ja DIE Plattform für die neu aufkommenden alternativen Medien bzw. für die unzähligen Lets Player gewesen (oder für Leute die Tipps für Sport, Ernährung, Beauty, Daily Life usw. gaben), aber es stiegen auch große TV-Sender ins Business mit ein. Comedy Central marschierte voran, indem sie kurze Clips ihrer besten Shows posteten. Gleich darauf folgten die populären US-Latenightshows mit Jimmy Kimmel, Conan und so weiter. Tja, und mittlerweile sind wir ja so weit, dass in Prinzip viele große Fernsehsender auf YT ihre Live-Streams übertragen. Wir sehen also, wo die Reise hingeht – YouTube ist bereits das neue Fernsehen und jede weitere Entwicklung dieses Mediums wird wohl über diese Plattform laufen.

„Uber“ den Wolken

Werfen mal einen Blick auf die Taxi-App von Uber. Wem das Unternehmen noch kein Begriff sein sollte, Uber ist ein Online-Vermittlungsdienst zur Personenbeförderung mit Sitz in San Francisco, das im Jahr 2009 gegründet wurde. Sie vermitteln Fahrgäste an Mietwagen, private Fahrer oder Taxis, und das alles über ihre Smartphone-App beziehungsweise Webseite.


Uber - Ein privates Taxi über das Intenet bestellen
Uber - Eine/n private/n Fahrer/in über das Intenet bestellen

Seit Oktober 2014 fahren Uber-Taxis auch in Deutschland (zuerst Hamburg und Berlin, dann auch München, Frankfurt, Düsseldorf usw.). Wie sieht es jetzt aber mit der Entwicklung dieser innovativen Marke bezüglich unseres Informationszeitalters aus. Nun ja, eigentlich würde der Fakt, dass wir nun private Taxis über eine App bestellen können, ja schon Beispiel genug dafür sein, wie eine Marke das digitale Zeitalter nützt oder was wir dadurch für die Zukunft erwarten können. Aber Uber ging noch einen Schritt weiter und testet seit 2016 selbstfahrende Autos. Zwar erlitt das Projekt durch einen Unfall einen Dämpfer, aber mittlerweile hat das Unternehmen die Tests wieder aufgenommen. Somit sind solche Szenen wie aus Total Recall (Sony) in welchem Arnold Schwarzenegger sich mit dem Roboter-Taxifahrer unterhält, oder mit dem selbstfahrenden Audi aus I-Robot längst keine Utopie mehr, sondern bloß nur mehr eine Frage der Zeit.

Ubers Transportbestrebungen beschränken sich mittlerweile aber nicht nur mehr auf den Boden.

In Kooperation mit der NASA arbeitet man mittlerweile an einem städtischen Taxidienst – bestehend aus elektronischen Helikoptern. 2020 sollen erste Demostrationsflüge präsentiert werden. Uber den Wolken, kann man da nur sagen – und dabei haben wir einmal vor vielen, vielen Jahren hier begonnen.

Betway – Vom Sportwettenanbieter zum VR-Casino

Das Zeitalter der Digitalisierung hat auch den Glückspielsektor massiv verändert. Nehmen wir den 2006 gegründeten Sportwettanbieter Betway als Beispiel her. Das britische Unternehmen war zuerst rein auf Sportwetten spezialisiert, erweiterte aber dann nach und nach sein Portfolio. Durch die rasanten Entwicklungen des Informationszeitalters, vor allem im Online-Bereich, wurden neue Segmente wie Poker und vor allem Casino hinzugefügt. Man konnte sich also bequem von Zuhause aus an jene Spielautomaten setzen, die einem normalerweise nur in der örtlichen Spielbank entgegenblinken.

Aber die Entwicklungen gingen weiter. Durch die verbesserte Streamingtechnologie war man nun in der Lage, echte Dealer an die verschiedenen Tische zu setzen, die für einen am Roulette-Rad drehen. Somit wurde ein neues Zeitalter im Casino-Segment der Glückspielanbieter eingeläutet – das Zeitalter der Live-Casinos. Betway bietet mittlerweile unzählige Tische an, die von echten Dealern bedient werden, was dem Online-Glücksspiel noch einmal komplett neues Leben einhauchte. Es liefert einem geballtes Casino-Flair, ein Feeling wie bei einem echten Spielbank-Besuch, obwohl man zeitgleich eigentlich nur Zuhause auf der Couch lungert, während man seine Jetons setzt. Die Reise geht aber noch weiter. Der nächste Schritt wäre dann die virtuelle Realität – eine weitere Technologie, die gerade massivst im Kommen ist – nicht nur im Computerspielsektor. Es wird auch den Glücksspielsektor betreffen, die Nachfrage in dieser Richtung ist jetzt schon da, und somit werden auch bald einige Entwickler von Casino-Games daran arbeiten, dass die Spieler sich bald in einer 360°-Spielbank-Umgebung bewegen werden und virtuell wirklich an den Tischen vorbeilaufen können.

Fazit

Talk und Nachrichten auf YouTube, per App mit dem Heli-Taxi durch die Stadt oder im virtuellen Smoking durchs Online-Casino – das waren nur ein paar Beispiele für Markenentwicklung im Zeitalter der Digitalisierung. Es gäbe noch weitere unzählige Unternehmen zu nennen, die sich mit dem Zeitgeist erfolgreich entwickelt haben, durch ihre Innovationen diesen jedoch auch in Zukunft vorgeben werden. Man darf also gespannt sein, wohin sich Menschheit und Marken in den kommenden Dekaden noch hinentwickeln werden – auch hier ist Evolution das Zauberwort.


Das könnte Dir auch gefallen