Wolfgang Hübener (Frühgeschichtler)


Wolfgang Hübener (* 15. Juni 1924) ist ein deutscher Prähistoriker.

Nach dem Studium der Ur- und Frühgeschichte wurde Hübener am 14. Januar 1952 an der Universität Kiel mit der Arbeit Die Keramik von Haithabu promoviert. 1952/53 hatte er das Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts inne. Am 21. Juli 1962 wurde er an der Universität Freiburg mit der Arbeit Absatzgebiete frühgeschichtlicher Töpfereien in der Zone nördlich der Alpen. Beiträge zur Keramik der Merowingerzeit habilitiert. Von 1977 bis 1989 war er ordentlicher Professor für Vor- und Frühgeschichte an der Universität Hamburg.

Literatur

  • Hartwig Lüdtke, Friedrich Lüth, Friedrich Laux, Claus Ahrens (Hrsg.): Archäologischer Befund und historische Deutung. Festschrift für Wolfgang Hübener zu seinem 65. Geburtstag am 15. Juni 1989, Hammaburg N.F. 9, Neumünster 1989, ISBN 3-529-01357-9 (S. 11–15 Schriftenverzeichnis)
  • Wolfgang Hübener: Eine Studie zu den Beilwaffen der Merowingerzeit, in der Zeitschrift für Archäologie des Mittelalters, 8, S. 65-127, Köln 1980
  • Wolfgang Hübener: Franziska. im Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, Band 9, S. 470-476, Berlin 1995
  • Wolfgang Hübener: Materialien zur Geschichte des merowingerzeitlichen Saxes, in Studies Berta Stjernquist, Acta Archaeologica Lundensia, S. 225-236, Lund 1988
  • Wolfgang Hübener: Die Langsaxe der späten Merowingerzeit, in Acta praehistorica et archaeologica, 21, S. 75-84, Berlin 1989

Diese Artikel könnten dir auch gefallen