Wilhelm Hoenerbach (* 21. März 1911 in Köln; † 10. Mai 1991 in Troisdorf) war ein deutscher Islamwissenschaftler.

Leben und Werk

Hoenerbach studierte in Köln und Bonn Islamwissenschaft und Philologie. 1936 promovierte er in Bonn, und 1939 habilitierte er bei Otto Spies an der Universität Breslau. Von 1946 an lehrte er an der Universität Bonn. Von 1962 bis 1970 hatte er an der Universität Kiel den Lehrstuhl für Islamwissenschaft inne, anschließend leitete er bis zu seiner Emeritierung 1976 das Orientalische Seminar der Universität Bonn.

Ein besonderer Arbeitsschwerpunkt Hoenerbachs war die Erforschung und Herausgabe von Quellen zur islamischen Herrschaft in Al-Andalus. Hoenerbach galt zu seiner Zeit als der bedeutendste deutsche Kenner des spanischen und nordafrikanischen Islam.

Hoenerbach war Mitglied der KDB Rheno-Guestphalia zu Bonn im RKDB. [1]

Werke (Auswahl)

  • Agrarische Vorstellungen in Nordafrika. Deutsche Morgenländische Gesellschaft, Kommissionsverlag F. Steiner, 1984.
  • Studien zum (Mauren-und-Christen)-Festspiel in Andalusien. Verlag für Orientkunde Vorndran, Walldorf (Hessen) 1975.
  • Dichterische Vergleiche der Andalus-Araber Ibn-al-Kattānī, Abū-ʿAbdallāh Muḥammad Ibn-al-Ḥasan. Oriental. Seminar d. Univ. Bonn, Bonn 1973.
  • Islamische Geschichte Spaniens. Artemis, Zürich 1970 (eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche).
  • Der Orient in der Forschung. Harrassowitz, Wiesbaden 1967.
  • Araber und Mittelmeer. Hirt, Kiel 1967.
  • Spanisch-islamische Urkunden aus der Zeit der Naṣriden und Moriscos. Oriental. Seminar d. Univ., Bonn 1965 (eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche).
  • Das nordafrikanische Schattentheater. Rheingold-Verlag, Mainz 1959.
  • Die vulgärarabische Poetik Al-ḳitāb al- ʿāṭil al-ḥālī wal-muraḫḫaṣ al-ġālī des Ṣafīyaddīn Ḥillī. Steiner, Wiesbaden 1956.
  • Cervantes und der Orient. Verl. f. Orientkunde, Walldorf/Hessen 1953.

Literatur

  • Heinrich Schützinger: Wilhelm Hoenerbach zum Gedenken. In: Die Welt des Islams, Bd. 32, Nr. 1 (1992), S. 1-5 (Auszug online)

Weblinks

Einzelnachweise

  1.  Karl Kossert (Hrsg.): Gesamtverzeichnis des RKB. Berlin 1967.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 1 Meldungen

Knochen des Tages
ARA-VP-1-794
ARA-VP-1-794

Kuseracolobus aramisi

Elemente: L. UM

Middle Awash , Äthiopien