Urs Peschlow (* 11. März 1943 in Hannover) ist ein deutscher Christlicher Archäologe und byzantinischer Kunsthistoriker.

Urs Peschlow studierte von 1962 bis 1970 Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Christliche Archäologie an der Universität Marburg, der Universität Thessaloniki und der Universität Mainz. Die Promotion erfolgte 1970 mit einer Arbeit zum Thema Die Irenenkirche in Istanbul in Mainz. Daran schloss sich 1970/71 ein Werkvertrag an der Abteilung Rom des Deutsches Archäologisches Instituts, 1971 wurde er Referent der Außenstelle Abteilung Istanbul des Deutschen Archäologischen Instituts. 1975 bis 1979 war Peschlow Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Istanbul, 1979/80 Forschungsstipendiat in Dumbarton Oaks, Washington. 1981 wurde er Wissenschaftlicher Mitarbeiter beziehungsweise Hochschulassistent an der Universität Göttingen. Von 1985 bis 2008 lehrte Peschlow als C 3-Professur am Institut für Kunstgeschichte der Universität Mainz. Er war mit der Klassischen Archäologin Anneliese Peschlow verheiratet und ist korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts.

Schriften

  • Die Irenenkirche in Istanbul. Untersuchungen zur Architektur, Wasmuth, Tübingen 1977 (Istanbuler Mitteilungen, Beiheft 18) ISBN 3-8030-1717-3
  • mit Friedrich Wilhelm Deichmann: Zwei spätantike Ruinenstätten in Nordmesopotamien, C. H. Beck, München 1977 (Sitzungsberichte der bayerischen Akademie der Wissenschaften 1977 H. 2) ISBN 3-7696-1483-6
  • mit Friedrich Wilhelm Deichmann, Joachim Kramer: Corpus der Kapitelle der Kirche von San Marco zu Venedig, Wiesbaden 1981 (Forschungen zur Kunstgeschichte und Christlichen Archäologie, Bd. 12)
  • Hrsg. mit Otto Feld: Studien zur spätantiken und byzantinischen Kunst. Friedrich Wilhelm Deichmann gewidmet (3 Bände), Habelt, Bonn 1986 (Monographien des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Bd. 10) ISBN 3-7749-2265-9
  • Hrsg. mit Sabine Möllers: Spätantike und byzantinische Bauskulptur. Beiträge eines Symposions in Mainz, Februar 1994, Steiner, Stuttgart 1998 (Forschungen zur Kunstgeschichte und christlichen Archäologie, Bd. 19) ISBN 3-515-07064-8

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 1 Meldungen

Knochen des Tages
ARA-VP-1-1923
ARA-VP-1-1923

Elemente: L. LP3

Middle Awash , Äthiopien