The Seven Hogs


The Seven Hogs
Maharee Islands, 2004 Maharee Islands, 2004
Gewässer Atlantischer Ozean
Geographische Lage 52° 20′ N, 10° 3′ W52.33-10.046Koordinaten: 52° 20′ N, 10° 3′ W
The Seven Hogs (Irland)
The Seven Hogs
Anzahl der Inseln 7
Hauptinsel Illauntannig
Gesamtfläche dep1
Einwohner (unbewohnt)

The Seven Hogs (deutsch „die sieben Schweine“) auch als Maharee Islands bekannt, sind eine Gruppe von Inseln nördlich der Dingle- bzw. Maharee-Halbinsel, am westlichen Ende der Tralee Bay im County Kerry in Irland. Es sind:

  • Gurrig Island
  • Inishtoosker
  • Illaunimmil
  • Illaunboe
  • Illauntannig
  • Illaunturlogh
  • Mucklaghbeg Island

Der Maharee Sound trennt die flachen Kalksteininseln vom Festland. Vom Scraggane Pier aus kann man per Boot auf die Hauptinseln gelangen. Während der Sommermonate wird auf den unbewohnten Inseln, auf denen auch Ferienhäuser stehen, Vieh geweidet.

Die Ruinen zweier „Oratories“ (Kirchen), eines Souterrains, einiger Grabstellen und dreier Bienenkorbhütten des ummauerten St. Senagh (Seanach) Klosters aus dem 6. Jahrhundert befinden sich auf Illauntannig, der größten Insel des Archipels. Ungefähr 100 m von der alten Steinmauer stehen eine kreuzförmige Tafel und ein Bullaun.

In der Mitte der Tralee Bay liegen die Felsenklippen von Illaunabarnagh und Mucklaghmore.

Literatur

  • Edwin of Dunraven: Irish Architecture I, 37. In: Journal of the Royal Society of Antiquaries of Ireland (JRSAI), Bd. 27, 1897, S. 291.

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen