Suunaajik (kleiner Kopf)
Sûnâjik
Kommune Kommuneqarfik Sermersooq
Distrikt Ammassalik
Geographische Lage 65° 33′ 3″ N, 37° 12′ 49″ WKoordinaten: 65° 33′ 3″ N, 37° 12′ 49″ W
Suunaajik (Grönland)
Einwohner 0
(1955)
Zeitzone UTC-3

Suunaajik [ˌt͡suːˈnaːi(k)] (nach alter Rechtschreibung Sûnâjik; Kitaamiusut Siunikasik) ist eine wüst gefallene grönländische Siedlung im Distrikt Ammassalik in der Kommuneqarfik Sermersooq.

Lage

Suunaajik liegt auf einer kleinen Halbinsel im Osten der Insel Kulusuk. Der Wohnplatz bildete eine Einheit mit dem 300 m nordwestlich gelegenen Sittingaleq und dem 400 m westlich gelegenen Immikkeerteq. Der nächstgelegene bewohnte Ort in Kulusuk 3,0 km nordnordöstlich.[1]

Geschichte

Suunaajik war bereits 1930 bewohnt. 1940 gab es 19 Bewohner. 1951 waren nur noch sieben Bewohner übrig, von denen fünf unterrichtete Kinder waren. 1954 war der Wohnplatz verlassen.[2]

Einzelnachweise

  1. Karte mit allen offiziellen Ortsnamen bestätigt vom Oqaasileriffik, bereitgestellt von Asiaq
  2. Jens Christian Madsen: Udsteder og bopladser i Grønland 1901–2000. Atuagkat, 2009, ISBN 978-87-90133-76-4, S. 211 f.