Die Shuidonggou-Stätte (chinesisch {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value), Pinyin {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value)) der Shuidonggou-Kultur ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value), {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value)) aus dem späten Paläolithikum liegt auf dem Gebiet der Stadt Lingwu, Yinchuan, Autonomen Gebietes Ningxia der Hui-Nationalität in der Volksrepublik China. Es ist eine der frühesten in China entdeckten paläolithischen Stätten. Sie wird auf eine Zeit vor ca. 400.000 Jahren datiert.[1] Sie wurde unter anderem von dem belgischen Missionar Schotte untersucht.

Die Shuidonggou-Stätte steht seit 1988 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (3-185).

Literatur

  • XIUJIE WU, W. U. LIU, ZHAOXIAN WANG: A human parietal fossil found at the Shuidonggou site, Ningxia, China. In: Anthropological Science. 112, 2004, S. 83, doi:10.1537/ase.00062.

Fußnoten

  1. Archivierte Kopie (Memento vom 20. Juli 2008 im Internet Archive)

Koordinaten: 38° 17′ 26,11″ N, 106° 30′ 17,36″ O

Die News der letzten Tage