Die Shangshan-Stätte (chinesisch {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value), Pinyin {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value), englisch {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value)) ist eine archäologische Stätte der Shangshan-Kultur aus dem frühen Neolithikum im Kreis Pujiang (浦江县) in der ostchinesischen Provinz Zhejiang.

Die Shangshan-Kultur wird auf 11400‐8600 vor heute[1] bzw. „11000-9000 cal BP“[2] datiert.

Die dort entdeckten Funde liefern wichtige Aufschlüsse über die Geschichte des Reisanbaus (水稻 shuǐdào) in China.

Die Shangshan-Stätte (Shangshan yizhi) steht seit 2006 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (6-83).

Literatur

  • ZHENG, Y. & L. JIANG. In press. Shangshan yizhi de gudao yicun jiqi zai daozuo qiyuan yanjiushang de yiyi (Ancient rice remains from the Shangshan site and their significance in the origins of rice). Kaogu
  • YANG, Xiaoyan. 2015. Barnyard grasses were processed with rice around 10000 years ago. In: Nature Scientific Reports vol. 5 (web)

Weblinks

Fußnoten

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 30. Januar 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/china.jst.go.jp
  2. Archivierte Kopie (Memento vom 15. Januar 2011 im Internet Archive)

Koordinaten: 29° 27′ 36″ N, 119° 58′ 25″ O

Die News der letzten Tage