Das Sefer ha-Chajjim (ספר החיים ‚Buch des Lebens‘) ist eine jüdisch-mystische Schrift eines unbekannten Verfassers, die in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts in Frankreich entstand.

Sie stellt literargeschichtlich ein Bindeglied zwischen den Chasside Aschkenas und der Kabbala dar.

Literatur (Auswahl)

  • Gershom Scholem: Ursprung und Anfänge der Kabbala (= Studia Iudaica. 3). de Gruyter, Berlin 1962.