Schneidezahn

Letzte Meldung:   Hieb- und Stichfest: So jagten Neandertaler vor 120.000 Jahren   –  In der Zeitschrift Nature Ecology and Evolution berichtet ein internationales Forscherteam über die ältesten, unzweifelhaften Jagdverletzungen der Menschheitsgeschichte. Die Studie liefert neueste Erkenntnisse zur Einnischung des Neandertalers und bringt die Forschung einen bedeutenden Schritt nach vorne: Sie zeigt, wie Neandertaler ihre Beute erlangten, vor allem in Bezug auf ....

Schneidezahn

Schneidezähne im menschlichen Gebiss

Die Schneidezähne (lateinisch Dentes incisivi, verkürzt nur Incisivi, Singular Dens incisivus zu incidere ‚einschneiden‘) sind die Zähne, welche zum Abbeißen der Nahrung benutzt werden. Sie sind relativ scharf und liegen im vorderen Bereich der Kiefer.

Menschliche Schneidezähne

Beim Menschen befinden sich jeweils zwei mittlere (Zahnformel 11, 21, 31 und 41) und zwei seitliche Schneidezähne (Zahnformel 12, 22, 32 und 42) in Ober- und Unterkiefer. Die Schneidezähne gehören zusammen mit den Eckzähnen zu den „Frontzähnen“.

Andere Säugetiere

Bei verschiedenen Säugetieren haben die Schneidezähne im Laufe der Evolution Veränderungen erfahren. So bilden die oberen Schneidezähne der Elefanten die Stoßzähne der Tiere. Auch die Nagezähne der Nagetiere sind Schneidezähne. Wiederkäuer haben im Oberkiefer keine Schneidezähne, als Gegenlager für die Schneidezähne des Unterkiefers dient die Dentalplatte.

Fast alle Raubtierarten besitzen je sechs kleine Schneidezähne im Ober- und Unterkiefer. Die wenigen Ausnahmen sind der Lippenbär, der in jeder Oberkieferhälfte nur zwei Schneidezähne besitzt, um durch die entstandene Lücke Insekten aufsaugen zu können, und der Seeotter, der im Unterkiefer insgesamt nur vier Schneidezähne trägt.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Schneidezahn – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 <Lang> Commons: Schneidezähne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Das könnte Dir auch gefallen