San Giovanni Battista (Corte)


San Giovanni Battista bei Corte auf Korsika bestand aus einer dreischiffigen vorromanischen Kirche und einer benachbarten Taufkapelle, beide aus dem 9. Jahrhundert. Die Ruinen der Kirche liegen neben dem ehemaligen Truppenübungsplatz.

Die ehemaligen Fassaden, besonders jene im Westen mit dem Portal und den ansehnlichen Größenverhältnissen, sind weitgehend abgetragen. Lediglich die Apsis blieb erhalten. Lisenen und Bögen aus gelben Tuffsteinen hoben sich an allen Seiten vom grauen Mauerwerk ab. Schmale Fenster, wie diejenigen in der Apsis werden auch die Seitenwände der unterschiedlich hohen Schiffe, insbesondere des höheren und doppelt so breite Mittelschiffs besessen haben. Die Dächer waren einst mit braunen Steinplatten (Teghie) bedeckt. Im Inneren sind die Reste des Bodenbelages und eines Ambon, der Chorschranke und der Schola erhalten.

Auf einer höher gelegenen Bodenterrasse liegt die schmucklose Taufkapelle. Der seitliche Zugang eines Vorraums führt zu der im Grundriss quadratischen Kapelle, die kleeblattartig an drei Seiten Apsiden aufweist. In der mittleren, der östlichen Apsis ist eine schmale Fensteröffnung ausgespart.

Siehe auch

  • Liste vorromanischer und romanischer Kirchen auf Korsika

Literatur

  • Almut Rother und Frank Rother: Korsika. Kunst-Reiseführer. Natur und Kultur auf der Insel der Schönheit. DuMont Kunst-Reiseführer, Köln 1990, ISBN 3-7701-1186-9

Weblinks

42.2940277777789.1672222222222Koordinaten: 42° 17′ 39″ N, 9° 10′ 2″ O


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 2 Meldungen

Knochen des Tages
KRAPINA 97
KRAPINA 97

Homo neanderthalensis

Elemente: L. UM2

Krapina , Kroatien