Sabine Eickhoff (* 1963) ist eine deutsche Mittelalterarchäologin.

Sabine Eickhoff wurde 1995 nach der erfolgreichen Verteidigung einer vorgelegten Dissertation zum Thema Wohnplatzstrukturen. Strukturierung eines Wohnplatzes. Zur Besiedlungsgeschichte des Magdalénien-Fundplatzes Andernach an der Universität zu Köln promoviert. Aktuell ist Eickhoff am Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum beschäftigt und dort verantwortlich für Sonderprojekte, Großvorhaben und die Stadtarchäologie.[1] Sie ist eine der fünf brandenburgischen Vertreter im Verband der Landesarchäologen[2] und dort Mitglied der Kommission „Illegale Archäologie“.[3] Sie ist zudem stellvertretende Vorsitzende des Mittel- und Ostdeutschen Verbandes für Altertumsforschung.[4]

Schriften

  • Zwischenlandung im Mittelalter. Archäologie für den Hauptstadtflughafen BBI. Die Ausgrabungen in Diepensee, Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum, Wünsdorf 2006 ISBN 3-910011-41-1

Belege

  1. Dezernat Bodendenkmalpflege im BBLA
  2. Mitglieder des Verbandes der Landesarchäologen - Brandenburg
  3. Kommissionen im Verband der Landesarchäologen
  4. Mittel- und Ostdeutschen Verbandes für Altertumsforschung

Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 3 Meldungen

Knochen des Tages
GSP 10494
GSP 10494

Sivapithecus indicus

Elemente: L. UM2

, Pakistan