Rudolf Otto Franke (* 24. Juni 1862 in Wickerode; † 5. Februar 1928 in Königsberg) war ein deutscher Indologe.

Franke absolvierte nach dem Abitur an der Latina in Halle ein Studium klassischer, deutscher und indischer Philologie an den Universitäten in Göttingen und Bonn. 1885 wurde er in Göttingen promoviert und 1890 in Berlin habilitiert. Danach wurde er dort Privatdozent. 1896 nahm er den Ruf der Universität in Königsberg für das Fach Sanskritwissenschaft als Extraordinarius an. Ab 1921 war er ordentlicher Professor. Franke wirkte an der Königsberger Albertina-Universität bis 1928 länger als andere Indologen vor und nach ihm.

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 1 Meldungen

Knochen des Tages
BP 34
BP 34

Sivapithecus darwini

Elemente: R. UM2

,