Ralph Ghadban


Ralph Ghadban (* 21. April 1949 in Haouche Hala, Libanon) ist ein deutscher Islamwissenschaftler und Publizist. Er arbeitet als Dozent an der Evangelischen Fachhochschule Berlin.

Laufbahn

Ghadban studierte von 1966 bis 1972 Philosophie in Beirut. Nach der arabischen Niederlage im Sechstagekrieg gegen Israel 1967 war er an der Gründung der Neuen Linken beteiligt, die im Gegensatz zur KP, die Israel anerkannt hatte, den Kampf der Palästinenser unterstützte. 1972 Übersiedlung nach (West-)Berlin und Studium der Islamwissenschaft, Promotion als Politologe. 1976 war er Mitbegründer der Libanonhilfe für die Unterstützung der Bürgerkriegsflüchtlinge im Libanon und Berlin. 1977 bis 1992 Sozialarbeit mit arabischen Berlinern, u.a. als Leiter der Beratungsstelle für Araber beim Diakonischen Werk in Berlin. Ghadban ist seit 1992 in der Sozialforschung tätig.

Schriften

  • Die Libanon-Flüchtlinge in Berlin: Zur Integration ethnischer Minderheiten. Das Arabische Buch, Berlin 2000, ISBN 3-86093-293-4 (Dissertation, FU Berlin, 2000).
  • Historie, Gegenwart und Zukunft der Einstellung zur Homosexualität und Pädophilie in islamischen Ländern. In: Muslime unter dem Regenbogen: Homosexualtität, Migration und Islam. Querverlag, Berlin 2004, ISBN 3-89656-098-0, S. 39–63.
  • Multikulturalismus als Ideologie der Desintegration. In: Conturen. 3–4/2005 (online; PDF; 112 kB).
  • Tariq Ramadan und die Islamisierung Europas. Schiler, Berlin 2006, ISBN 3-89930-150-1.
  • Islam und Islamkritik: Vorträge zur Integrationsfrage. Schiler, Berlin 2011, ISBN 978-3-89930-360-5.

Literatur

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 2 Meldungen

Knochen des Tages
YPM 21551
YPM 21551

Macaca libyca

Elemente: R. MAN (P4-M2)

, , Egypt