Rainer Hannig


Rainer H. G. Hannig ist ein deutscher Ägyptologe.

Hannig studierte Ägyptologie, Sprachwissenschaften und Sozialarbeit in Dortmund, Göttingen, Heidelberg und Tübingen. In Tübingen erlangte er 1979 den Magistergrad mit der Arbeit Erzählung und Rede in Papyrus Westcar. In Heidelberg wurde er mit der Dissertation Der Kernbereich des mittelägyptischen Verbalsystems promoviert. 1984 bis 1987 war er Gastprofessor für Ägyptologie an der Northeast Normal University in Changchun und damit erster Dozent für Ägyptologie in China. 2002 leitete er eine Ausgrabung des Deutschen Archäologischen Instituts auf dem Mastabafriedhof des Pyramidenkomplexes von Gizeh. Seit 2003 lehrt er als Honorarprofessor Ägyptologie an der Universität Marburg.

Werke

  • Hannig-Lexika: Die Sprache der Pharaonen. (2800-950 v. Chr.)
    • Band 1: Die Sprache der Pharaonen. Großes Handwörterbuch Ägyptisch-Deutsch. (= Kulturgeschichte der antiken Welt. Bd. 64) 4. Auflage, von Zabern, Mainz 2006, ISBN 3-8053-1771-9.
    • Band 2 – Rainer Hannig, Petra Vomberg: Wortschatz der Pharaonen in Sachgruppen. Kulturhandbuch Ägyptens (= Kulturgeschichte der antiken Welt. Bd. 72). von Zabern, Mainz 1998, ISBN 3-8053-2543-6.
    • Band 3: Die Sprache der Pharaonen. Großes Handwörterbuch Deutsch-Ägyptisch (= Kulturgeschichte der antiken Welt. Bd. 86). von Zabern, Mainz 2000, ISBN 3-8053-2609-2.
    • Band 5: Mittleres Reich und Zweite Zwischenzeit (= Kulturgeschichte der antiken Welt. Bd. 112). von Zabern, Mainz 2000, ISBN 978-3-8053-3690-1.

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen