Postalveolar

Letzte Meldung:   Hieb- und Stichfest: So jagten Neandertaler vor 120.000 Jahren   –  In der Zeitschrift Nature Ecology and Evolution berichtet ein internationales Forscherteam über die ältesten, unzweifelhaften Jagdverletzungen der Menschheitsgeschichte. Die Studie liefert neueste Erkenntnisse zur Einnischung des Neandertalers und bringt die Forschung einen bedeutenden Schritt nach vorne: Sie zeigt, wie Neandertaler ihre Beute erlangten, vor allem in Bezug auf ....

Postalveolar

Artikulationsorte

Als postalveolar oder palatoalveolar werden in der Phonologie diejenigen Konsonanten bezeichnet, deren Artikulationsort sich direkt hinter dem Zahnfach (Zahndamm, Alveole) befindet.[1]

Postalveolare in der deutschen Sprache sind z. B. das sch [ʃ] in schön oder der Laut des zweiten g [ʒ] in Garage.

Einzelnachweise und Fußnoten

  1. Satz nach T. Alan Hall: Phonologie, de Gruyter, 2000, S. 7
postalveolarer Frikativ


Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Postalveolar – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Das könnte Dir auch gefallen