Phratrie


Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Phratrie (griechisch φρατρία phratría „Bruderschaft“, von φρατήρ fratér „Bruder“, vergleiche Frater) ist eine Verwandtschaftsgruppe, die aus mehreren Sippen oder Klans besteht und ihre Verwandtschaft meistens auf einen gemeinsamen mythischen Ahnen zurückführt.

Im vorklassischen antiken Griechenland war eine Phratrie eine mittelgroße verwandtschaftliche Gruppe in der einfachen altgriechischen Struktur des Stammes (der Phyle) und bestand aus mehreren patrilinearen Klans. Im athenischen Staat klassischer Zeit bezeichnete sie eine territoriale organisatorische Untereinheit in Politik und Militär.

In der Ethnologie und in der strukturalistisch vorgehenden Ethnosoziologie wird der Begriff noch heute verwendet, meistens im Zusammenhang mit Heiratsordnungen von Gentilgesellschaften.


Diese Artikel könnten dir auch gefallen