Otfried Weintritt


Otfried Weintritt (* 1955) ist ein deutscher Orientalist.

Weintritt studierte Islamwissenschaften, Germanistik und Geschichte in Freiburg, wo er 1988 promovierte. 1982/83 verbrachte er einen Studienaufenthalt in Kuwait und arbeitete von 1990 bis 1995 an der von der DFG geförderten Edition des arabischen biographischen Lexikons Kitab al-Wafi bil-wafayat (Teil 27) mit. 1992/93 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, gefolgt von Lehrtätigkeit an den Universitäten Münster und Freiburg. Derzeit arbeitet er als Privatdozent und Lehrbeauftragter für Reflexionskompetenz an der Universität Bonn am Institut für Orient- und Asienwissenschaften, Abteilung für Islamwissenschaft.[1]

Veröffentlichungen

  • Das biographische Lexikon des Salah ad-Din Halil Ibn Aibak as-Safadi, Teil 27 (Bibliotheca Islamica 6zb), Beirut 1997[2]
  • Familie im Islam, Rolf Peter Sieferle/Helga Breuninger, (Hg.) Der Europäische Sonderweg, Ein Projekt der Breuninger Stiftung, Band 9, Stuttgart 2002[3]
  • Transportgeschichte der islamischen Welt, Rolf Peter Sieferle/Helga Breuninger, (Hg.) Der Europäische Sonderweg, Ein Projekt der Breuninger Stiftung, Band 12, Stuttgart 2004
  • Er hat auch am Beitrag Rawda der Encyclopaedia of Islam, Vol. 8, Leiden 1994, S. 463-465 mitgearbeitet und schreibt andere Lexikonartikel[4]

Einzelnachweise

  1. http://www.islamwissenschaft.uni-bonn.de/Mitarbeiter.html
  2. http://www.klaus-schwarz-verlag.com/index.php?title=Otfried+Weintritt+Das+biographische+Lexikon+des+Salahaddin+Halil+Ibn+Aibak+as-Safadi&art_no=BI0627
  3. http://www.alexandria.unisg.ch/publications/28769
  4. http://www.weintritt.com/#Lexikonartikel

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen