Orodes ist ein historischer männlicher Vorname.

Etymologie

Orodes ist ein iranisches Wort. Die Etymologie ist umstritten.[1] Laut Ferdinand Justi leitet sich der Name ab vom altpersischen *Hurauda- (vgl. avestisch 𐬵𐬎𐬭𐬀𐬊𐬜𐬀 huraoδa, deutsch ‚von schönem Aussehen‘).[2][3]

Varianten

Es gibt viele Varianten:

  • {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value), {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value), {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value),[4] und Hapax legomena {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value)[1] und {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value) (ŠKZ §67)[4]
  • mittelpersisch Die Seite Vorlage:Phli/styles.css hat keinen Inhalt.𐭥𐭩𐭥𐭥𐭣 {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value) {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value) (Inschriftliche Pahlavi) (ŠKZ §35),[4] Wīroy,[5] Wirōy.[6] Auch buchstabiert als wyrwy[4] und wylwd.[7]
  • parthisch 𐭅𐭓𐭅𐭃 {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value) {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value) (Inschriftliche Parthisch) (ŠKZ §28)[4] und Urūd.[5] Die Variante Worōd leitet sich vermutlich von regionaler Werōd ab, die sich von Wērōd ableitet.[8]
  • neupersisch ویرو {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value), eine Figur in der parthischen Legende Wis und Ramin.[8]
  • Altaramäisch/syrisch wrd (Ägypten) oder wrwd (Elymais, Palmyra, Hatra, Dura Europos und Aššur)[1]
  • Spätbabylonisch {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value)[1]

Namensträger

Parthische Könige:

Könige der Elymais:

Andere Namensträger:[2]

  • Orodes (Armenien) (36)
  • Orodes, König der Albaner
  • Worod Malkā („schah“), einer der Nachfolger vom König „Hyrodes“
  • Aurelius Worod, Ritter und Senator in Palmyra
  • Septimios Worod, Prokurator und Argapet (vermutlich Hairan I, Sohn des Odenat)
  • Woroth, Fürst von Wanand
  • Orot-schāh, Sohn des Miran-novēr, Vassal des Orbelier's Tarsayich

Siehe auch

  • Herod
  • Orodes

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Enrico Marcato: Personal Names in the Aramaic Inscriptions of Hatra. Edizioni Ca' Foscari - Digital Publishing, 2018, ISBN 978-88-6969-231-4, S. 55 (online, englisch).
  2. 2,0 2,1 Ferdinand Justi: *Hurauda. In: Iranisches Namenbuch. N. G. Elwert'sche Verlagsbuchhandlung, Malburg 1895, S. 133 (online).
  3. huraoδa in Thesaurus Indogermanischer Text- und Sprachmaterialien
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 Asia Major. Institute of History and Philology of the Academia Sinica, 1952, S. 178 (online, englisch).
  5. 5,0 5,1 Ehsan Yarshater: The Cambridge History of Iran. Cambridge University Press, 1983, ISBN 978-0-521-20092-9, S. 98 (online, englisch).
  6. East and West, Istituto italiano per il Medio ed Estremo Oriente, 1981, S. 148 (online, englisch)
  7. Rika Gyselen: Sasanian Seals and Sealings in the A. Saeedi Collection. Peeters Publishers, 2007, ISBN 978-90-429-1268-7, S. 118 (online, englisch).
  8. 8,0 8,1 ʿAlī b ʿUbayda al-Rayḥānī, Mohsen Zakeri (Hrsg.): Persian Wisdom in Arabic Garb (2 vols): ʿAlī b. ʿUbayda al-Rayḥānī (D. 219/834) and his Jawāhir al-kilam wa-farāʾid al-ḥikam. BRILL, 2006, ISBN 978-90-474-1875-7, S. 147 (online, englisch).