Narsarsuaq (große Ebene)
Narssarssuaĸ
Kommune Kommune Kujalleq
Distrikt Nanortalik
Geographische Lage 60° 33′ 1″ N, 45° 17′ 18″ WKoordinaten: 60° 33′ 1″ N, 45° 17′ 18″ W
Narsarsuaq (Grönland)
Einwohner 0
(1997)
Zeitzone UTC-3

Narsarsuaq [ˌnɑˈsːɑsːuɑq] (nach alter Rechtschreibung Narssarssuaĸ) ist eine wüst gefallene grönländische Schäfersiedlung im Distrikt Nanortalik in der Kommune Kujalleq.

Lage

Narsarsuaq liegt auf einer Ebene an der Westküste des Uunartup Kangerlua. Auf der gegenüberliegenden Fjordseite befindet sich die verlassene Schäfersiedlung Niaqornaarsuk. Der nächstgelegene größere Ort ist Ammassivik, das 7,5 km nordwestlich liegt.[1]

Bevölkerungsentwicklung

Bis Mitte der 1980er Jahre lebte nur eine einzige Person in Narsarsuaq. Anschließend schwankte die Einwohnerzahl zwischen vier und fünf Personen, bevor Narsarsuaq 1996 verlassen wurde.[2]

<graph>Skriptfehler: Ein solches Modul „Graph“ ist nicht vorhanden.</graph>

Einzelnachweise

  1. Karte mit allen offiziellen Ortsnamen bestätigt vom Oqaasileriffik, bereitgestellt von Asiaq
  2. Lokaliteter i Grønland bei stat.gl (.pdf)