Der Mikion-Maler war ein attisch-rotfiguriger Vasenmaler, tätig im späten 5. Jahrhundert v. Chr. in Athen.

Ihm werden die Fragmente zweier Lekaniden zugeschrieben, die beide vom Töpfer Mikion signiert sind:

Auf beiden Stücken findet sich eine weitere Namensinschrift eines Euemporos, der hier möglicherweise als Maler signiert hat, womit dies dann der wirkliche Name des sonst nur unter dem Notnamen „Mikion-Maler“ bekannten Künstlers wäre.

Literatur


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 1 Meldungen

Knochen des Tages
L 607-22
L 607-22

Theropithecus oswaldi

Elemente: R. MAN (M1-M3)

Omo , Äthiopien