Mesenterium


Ein Mesenterium ist eine Falte der Coelomwand (Mesoderm), in der bei den meisten Tieren (Coelomata) der Darm aufgehängt ist. Bei Menschen und bei anderen Säugetieren werden die Mesenterien als Gekröse bezeichnet und enthalten das Große Netz. Die Coelomwand ist in diesem Fall das Bauchfell. In der Human- und Veterinäranatomie wird der Begriff Mesenterium auch einschränkend speziell für das Gekröse des Dünndarms, genauer des Jejunums (Mesojejunum) und Ileums (Mesoileum) verwendet.

Ebenfalls als Mesenterien, auch Sarcosepten, werden die Scheidewände im Innern von Polypen benannt, die den Gastralraum aufteilen. Dabei findet man in den Polypen der Scyphozoa jeweils vier Mesenterien. Unter den Blumentieren (Anthozoa) finden sich acht Mesenterien bei den Octocorallia und sechs bzw. ein Vielfaches von sechs bei den Hexacorallia.

Siehe auch


Diese Artikel könnten dir auch gefallen