Marpissa (griechisch Μάρπησσα (f. sg)) ist eine Ortschaft an der Ostküste der griechischen Kykladeninsel Paros mit ein paar hundert Einwohnern. Sie ist touristisch erschlossen, liegt ähnlich wie ein Amphitheater in Hanglage am Berg Kefalos, ca. 1,5 km von der Küste entfernt.

Einstmals eine rein bäuerliche Ansiedlung, finden sich noch heute zahlreiche Höfe in Marpissa, teils in landwirtschaftlicher Nutzung, teils zu Unterkünften für Touristen ausgebaut. Generell aber existieren nur wenig Unterbringungsmöglichkeiten. In der Umgebung Marpissas liegen einige der schönsten Inselstrände. Als besondere Sehenswürdigkeiten sind eine venezianische Festung aus dem 15. Jahrhundert, das Perantinos-Museum mit Statuen und, in der näheren Umgebung, das zur Besichtigung stehende Kloster „Moni Agiou Antoniou“ aus dem 16. Jahrhundert zu nennen.

37.0525.25Koordinaten: 37° 3′ N, 25° 15′ O


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 0 Meldungen

Knochen des Tages
ARA-VP-1-1257
ARA-VP-1-1257

Elemente: R. LC

Middle Awash , Äthiopien