Magdalena Stoof


Magdalena Stoof (* 1951 in Werdau) ist eine deutsche Ägyptologin. Sie diplomierte sich 1976 an der Universität Halle. Die Promotion erfolgte ebenda 1980 zum Thema „Untersuchungen zur Bevorratung und Lagerung von Getreide im Alten Ägypten“. Seit 1980 ist sie Assistentin am Institut für Orientalische Archäologie, heute Institut für Altertumswissenschaften. 1992 habilitierte sie sich in Halle zum Thema „Ägyptische Siegelamulette in menschlicher und tierischer Gestalt. Eine archäologische und motivgeschichtliche Studie“ und lehrt nun als Privatdozentin. Stoof beschäftigt sich in erster Linie mit der archäologischen Seite der Ägyptologie, besonders den Siegeln und Skarabäen. Daneben interessiert sie sich aus kulturhistorischem Interesse für Frauen in der Archäologie.

Schriften

  • Das hunderttorige Theben. Urania, Leipzig/Jena/Berlin 1986, ISBN 3-332-00066-7 (Akzent-Reihe, Band 80); auch: Moewig, Rastatt 1989, ISBN 3-8118-3410-X.
  • Ägyptische Siegelamulette in menschlicher und tierischer Gestalt. Eine archäologische und motivgeschichtliche Studie. Lang, Frankfurt am Main u.a. 1992, ISBN 3-631-45031-1 (Europäische Hochschulschriften. Reihe 38, Archäologie. Bd. 41).
  • Skorpion und Skorpiongöttin im Alten Ägypten. Verlag Dr. Kovač, Hamburg 2002, ISBN 3-8300-0614-4 (Schriftenreihe Antiquitates. Bd. 23).
  • Hasendarstellungen im alten Ägypten. Verlag Dr. Kovač, Hamburg 2002, ISBN 3-8300-2016-3 (Schriftenreihe Antiquitates. Bd. 33).
  • Ägyptens Eva. Frauendarstellungen in der vor- und frühdynastischen Zeit. Verlag Dr. Kovač, Hamburg 2010, ISBN 978-3-8300-4912-8 (Schriftenreihe Antiquitates. Bd. 50).

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen