Madda


Alif mit Madda darüber

Madda (arabisch ‏مدة‎, von ‏مدmadd „Dehnung“, „Längung“), ist ein Schriftzeichen der arabischen Schrift. Es kann (im nicht-koranischen Arabisch) nur auf dem Alif stehen und ähnelt im Aussehen einer Tilde (~).

Das mit Madda versehene Alif ersetzt die Buchstabenfolge ‏أا‎ und steht für die Lautfolge /ʾā/ (Hamza + langes a). Das heißt, Madda wird verwendet, wenn auf ein Hamza, das Alif als Trägerbuchstaben hat, ein mit Alif geschriebener langer a-Laut (ā) folgt. Damit wird das Aufeinandertreffen zweier Alif vermieden. So wird z. B. das Wort ʾāl („Sippe“) nicht ‏أال‎ sondern ‏آل‎ geschrieben.

Im Persischen und anderen auf dem arabischen Alphabet basierenden Sprachen kann ein maddiertes Alif auch für ein einfaches langes a stehen, meist am Wortanfang. In Ausgaben des Korans ist es reines Längungszeichen: Es kann auch über Waw und Ya stehen und „enthält“ kein Hamza.

Madda in Unicode

Madda ist in Kombination mit dem Träger-Alif und als kombinierendes Zeichen kodiert.

Unicode Codepoint U+0622 U+0653
Unicode-Name ARABIC LETTER ALEF WITH MADDA ABOVE ARABIC MADDAH ABOVE
HTML آ ٓ
ISO 8859-6 0xc2

Siehe auch


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 2 Meldungen

Knochen des Tages
MLD 2974
MLD 2974

Theropithecus

Elemente: L. UC

Makapansgat , Südafrika