Lucius Minicius Rufus war ein im 1. Jahrhundert n. Chr. lebender römischer Politiker.

Rufus war um 82/83 Statthalter (Proconsul) in der Provinz Bithynia et Pontus. Durch eine Inschrift[1] ist belegt, dass er danach Statthalter (Legatus Augusti pro praetore) der Provinz Gallia Lugdunensis war; er dürfte dieses Amt von 83/84 bis 86/87 bekleidet haben.[2][3] Durch ein Militärdiplom,[4] das auf den 9. Januar 88 datiert ist, ist belegt, dass Rufus 88 zusammen mit Kaiser Domitian ordentlicher Konsul war.

Siehe auch

  • Liste der römischen Konsuln
  • Liste der Statthalter von Bithynia et Pontus

Einzelnachweise

  1. Inschrift (CIL 12, 2602).
  2. Werner Eck: Jahres- und Provinzialfasten der senatorischen Statthalter von 69/70 bis 138/139 In: Chiron, Band 12 (1982), S. 281–362, hier S. 306–312 (Online).
  3. Werner Eck: Jahres- und Provinzialfasten der senatorischen Statthalter von 69/70 bis 138/139 In: Chiron, Band 13 (1983), S. 147–238, hier S. 221, 226 (Online).
  4. Militärdiplom des Jahres 88 (CIL 16, 159).