Das Militärdiplom von 133 n. Chr.

Lucius Aufidius Panthera war ein im 2. Jahrhundert n. Chr. lebender Angehöriger des römischen Ritterstandes (Eques). In der Inschrift wird sein Name als Lucius Aufidius Pantera angegeben.

Durch ein Militärdiplom,[1] das auf den 2. Juli 133 datiert ist, ist belegt, dass Panthera 133 Kommandeur der Ala I Ulpia Contariorum milliaria war, die zu diesem Zeitpunkt in der Provinz Pannonia superior stationiert war;[2] die Leitung dieser Einheit dürfte sein viertes militärisches Kommando (Militia quarta) gewesen sein. Durch eine Inschrift[3] ist nachgewiesen, dass er danach Präfekt der in Britannien stationierten römischen Flotte (Classis Britannica) war; dieser Posten war mit einem Jahreseinkommen von 100.000 Sesterzen verbunden.[4]

Panthera stammte aus Sassina, dem heutigen Sarsina in Umbrien, wo sein Gentilname durch mehrere Inschriften belegt ist.[4]

Siehe auch

  • Liste der Präfekten der römischen Flotten

Weblinks

Commons: Lucius Aufidius Panthera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • 3788 ‒ Lucius Aufidius Pantera. Roman Inscriptions of Britain (RIB), abgerufen am 19. Dezember 2019 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).

Literatur

  • Hans-Georg Pflaum: Les carrières procuratoriennes équestres sous le Haut-Empire Romain, Paris 1960, Band 1.
  • Paul von Rohden: Aufidius 33. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band II,2, Stuttgart 1896, Sp. 2296.

Einzelnachweise

  1. Militärdiplom des Jahres 133 (CIL 16, 76).
  2. John E. H. Spaul: Ala² The Auxiliary Cavalry Units of the Pre-Diocletianic Imperial Roman Army. Nectoreca Press, Andover 1994, ISBN 0-9525062-0-3, S. 97.
  3. Inschrift (RIB 66).
  4. 4,0 4,1 Hans-Georg Pflaum: Les carrières, S. 319–320, Nr. 133.