Liste der Menhire in Baden-Württemberg (Baden-Württemberg)
Die Menhire Baden-Württembergs

Die Liste der Menhire in Baden-Württemberg umfasst alle bekannten Menhire auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes Baden-Württemberg.

Liste der Menhire

  • Menhir: Nennt die Bezeichnung des Menhirs sowie gebräuchliche Alternativbezeichnungen
  • Ort: Nennt die Gemeinde und ggf. den Ortsteil, in dem sich der Menhir befindet.
  • Landkreis: Nennt den Landkreis, dem die Gemeinde angehört. FN: Bodenseekreis; HD: Rhein-Neckar-Kreis; LÖ: Landkreis Lörrach; OG: Ortenaukreis; TÜ: Tübingen/Landkreis Tübingen; WT: Landkreis Waldshut
  • Typ: Unterscheidung verschiedener Untertypen:[1]
    • Menhir: ein einzeln stehender, unverzierter und nicht mit einem Grab verbundener Stein
    • verzierter Menhir: ein einzeln stehender, verzierter und nicht mit einem Grab verbundener Stein
    • Grabstele: ein auf einem Grabhügel stehender Stein
    • Monolith: sonstiger Stein mit Menhircharakter
Menhir Ort Landkreis Typ Anmerkungen Bild
Menhir von Bad Säckingen Bad Säckingen WT Menhir Menhir von Bad Säckingen
Monolith von Betenbrunn Heiligenberg, OT Betenbrunn FN Monolith Einordnung als Menhir unsicher, evtl. nur ein Findling Monolith von Betenbrunn
Menhir von Bohlsbach („Der Dicke Stein“) Offenburg, OT Bohlsbach OG Menhir
Menhir von Brombach („Hinkelstein“) Eberbach, OT Brombach HD Menhir Hinkelstein von Brombach
Menhir von Degernau Wutöschingen, OT Degernau WT Menhir Menhir von Degernau
Menhir von Dossenbach („Der Stein“) Schwörstadt, OT Dossenbach Menhir
Menhir von Gaiß („Kegelstein“) Waldshut-Tiengen, OT Gaiß WT Menhir
Menhir von Kilchberg Tübingen, OT Kilchberg Grabstele heute im Landesmuseum Württemberg in Stuttgart, am Fundort steht eine Kopie Grabhügel und Menhir von Kilchberg (Kopie)
Monolith von Leutkirch Salem, OT Leutkirch FN Monolith Monolith von Leutkirch
Menhir von Niederdossenbach („Hunnenstein“) Schwörstadt, OT Dossenbach Menhir Hunnenstein von Niederdossenbach
Menhir von Nöggenschwiel („Langstein“) Weilheim, OT Nöggenschwiel WT Menhir Menhir von Nöggenschwiel
Menhir von Ortenberg („Pipelistein“, „Bibelistein“, „Bibilisstein“, „Gluckelestein“, „Gluckelistein“) Ortenberg OG Menhir Menhir von Ortenberg
Menhir von Rammersweier Offenburg, OT Rammersweier OG Monolith Monolith von Rammersweier
Menhir von Rottenburg-Herderstraße Rottenburg am Neckar verzierter Menhir heute im Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg in Konstanz
Menhir 1 von Rottenburg-Lindele Rottenburg am Neckar verzierter Menhir wohl sekundär als Grabstele in einem eisenzeitlichen Gräberfeld verwendet; heute im Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg in Konstanz
Menhir 2 von Rottenburg-Lindele Rottenburg am Neckar verzierter Menhir wohl sekundär als Grabstele in einem eisenzeitlichen Gräberfeld verwendet; heute im Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg in Konstanz
Menhir von Sandhausen („Hünenstein“, „Hinkelesstein“) Sandhausen HD Monolith Hühnenstein von Sandhausen
Menhir von Schatthausen („Der Lange Stein“, „Heidensäule“, „Marksaul“, „Steinerne Saull“) Wiesloch, OT Schatthausen HD Grabstele Menhir von Schatthausen
Monolith von Seefelden Uhldingen-Mühlhofen, OT Seefelden FN Monolith Einordnung als Menhir unsicher, evtl. nur ein Findling Menhir von Seefelden
Menhir von Tiengen („Der Lange Stein“, „Chindlistein“) Waldshut-Tiengen, OT Tiengen WT Menhir Chindlistein von Tiengen
Menhir von Weilheim Tübingen, OT Weilheim verzierter Menhir heute im Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg in Konstanz, in der Nähe des Fundplatzes steht eine Kopie Menhir von Weilheim (Kopie)

Siehe auch

Literatur

  • Adelheid Beck: Ein hallstattzeitlicher Grabhügel von Tübingen-Kilchberg. In: Archäologisches Korrespondenzblatt. Band 1, 1971, S. 101–103.
  • Doris Benz, Ben Schreger: Kelten, Kulte, Anderswelten. Linz 2002.
  • Kurt Derungs: Magischer Bodensee. Reisen zu mythischen Orten Grenchen 2011.
  • Franz Falkenstein: Vom Kegeln. In: Land zwischen Hochrhein und Südschwarzwald. Beiträge zur Geschichte des Landkreises Waldshut. Jahrgang 1995, 1995, S. 120–122.
  • Egon Gersbach: Urgeschichte des Hochrheins (Funde und Fundstellen in den Landkreisen Säckingen und Waldshut). In: Badische Fundberichte. Sonderheft 11, 1969, S. 167–176.
  • Emil Gersbach, Egon Gersbach: Fundschau 1944–1948. In: Badische Fundberichte. Band 18, 1955, S. 207.
  • Otto Gödel: Menhire – ein wissenschaftlich-volkskundlicher Beitrag zu unseren Steindenkmälern. In: Mitteilungen des Historischen Vereins der Pfalz. Band 96, 1998, S. 27–76.
  • Johannes Groht: Menhire in Deutschland. Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Halle (Saale) 2013, ISBN 978-3-943904-18-5, S. 62–93.
  • Svend Hansen: Archäologische Funde aus Deutschland. Begleitheft zu Fotoausstellung. Berlin 2010.
  • Cornelius Holtorf: Der Stein. Eine Dokumentation über den Menhir von Tübingen-Weilheim. Tübingen 1992.
  • Horst Kirchner: Die Menhire in Mitteleuropa und der Menhirgedanke (= Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Abhandlungen der Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Klasse. Jahrgang 1955, Nr. 9). Wiesbaden 1955.
  • Roland Kroell, Magischer Schwarzwald und Vogesen. AT-Verlag, Baden, 2004
  • Landesvermessungsamt Baden-Württemberg (Hrsg.): Archäologische Denkmäler in Baden-Württemberg. 451 ausgewählte Sehenswürdigkeiten aus Baden-Württemberg. Stuttgart 1990, ISBN 978-3890215365.
  • Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (Hrsg.): Archäologische Denkmäler in Baden-Württemberg. Stuttgart 2002, ISBN 978-3890217178.
  • Josef Naudascher: Der Pipelistein. Ein Menhir in Ortenberg. In: Die Ortenau. Veröffentlichungen des Historischen Vereins für Mittelbaden. 54. Jahrgang, 1974, S. 148–151 (Online).
  • Josef Naudascher: Tätigkeitsberichte der Fachgruppen. Fachgruppe Archäologie. In: Die Ortenau. Veröffentlichungen des Historischen Vereins für Mittelbaden. 75. Jahrgang, 1995, S. 51–82 (Online).
  • Ernst Probst: Die Arbon-Kultur in Deutschland. Eine Kultur der Bronzezeit von etwa 1800 bis 1600 v. Chr. Norderstedt 2011.
  • Hartmann Reim: Der frühbronzezeitliche Menhir von Weilheim, Stadt Tübingen. In: 900 Jahre Weilheim. Weilheim 1991.
  • Hartmann Reim: Der frühbronzezeitliche Menhir von Weilheim, Stadt Tübingen. (= Kulturdenkmale in Baden-Württemberg. Kleine Führer Blatt 66). Stuttgart 1993.
  • Edward Sangmeister, Joseph Schneider: Riesensteingrab und Menhir bei Degernau, Ldkrs. Waldshut. In: Badische Fundberichte. 21. Jg., 1958, S. 77–92.
  • W. Schmidle: Der lange Stein bei Tiengen (Klettgau). In: Badische Fundberichte. Band 3, 1936, S. 19–22.
  • Michael Schmidt: Die alten Steine. Reisen zur Megalithkultur in Mitteleuropa. Rostock 1998.
  • J. Schneider: Fundschau 1952–1953. In: Badische Fundberichte. Band 20, 1956, S. 191

Weblinks

Commons: Menhire in Baden-Württemberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Johannes Groht: Menhire in Deutschland. S. 61.