Liste der Klassischen Archäologen an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg


Letzte Meldung:   Pech für den Neandertaler   –  Forscher der Universität Tübingen und New York University entdecken, dass der Steinzeit-Klebstoff Birkenpech einfacher herzustellen ist als gedacht – Kein Beweis für höhere geistige Fähigkeiten.....

In der Liste der Klassischen Archäologen an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg werden alle Hochschullehrer gesammelt, die an der Universität Erlangen Klassische Archäologie lehrten oder lehren. Das umfasst im Regelfall alle Hochschullehrer, die Vorlesungen halten durften, also habilitiert waren.

Das Institut für Klassische Archäologie entstand aufgrund des Bedarfs an Klassischer Archäologie als Lehrfach, ausgelöst durch die Entstehung der Antikensammlung, die ihre Anfänge 1855 mit dem Aufbau einer Abgusssammlung durch den Philologen und späteren Archäologen Carl Friederichs nahm und dem daraus gebildeten, am 9. Dezember 1857 unter der Leitung des Philosophen Carl Heyder eröffneten „Archäologischen Museum der Königlich Bayerischen Friedrich Alexander Universität“.

Zunächst wurde ein Extraordinariat eingerichtet, auf das Adam Flasch am 16. August 1882 als erster Professor für Klassische Archäologie in Erlangen berufen wurde. Durch die Umwandlung in ein Ordinariat entstand 1890 das erste eigenständige Archäologische Seminar.

Angegeben ist in der ersten Spalte der Name der Person und ihre Lebensdaten, in der zweiten Spalte wird der Eintritt in die Universität angegeben, in der dritten Spalte das Ausscheiden. Spalte vier nennt die höchste an der Universität erreichte Position. An anderen Universitäten kann der entsprechende Dozent eine weitergehende wissenschaftliche Karriere gemacht haben. Die nächste Spalte nennt Besonderheiten, den Werdegang oder andere Angaben in Bezug auf die Universität oder das Institut. In der letzten Spalte werden Bilder der Dozenten gezeigt.

Name Von Bis Funktionen Bemerkungen Bild
Flasch, AdamAdam Flasch (1844–1902) 1882 1902 Ordinarius 1882 außerordentlicher Professor, 1890 ordentlicher Professor
Bulle, HeinrichHeinrich Bulle (1867–1945) 1902 1908 Ordinarius 1902 ordentlicher Professor
Curtius, LudwigLudwig Curtius (1874–1954) 1908 1918 Ordinarius 1908 ordentlicher Professor [1][2]
Ernst Buschor (1886–1961) 1919 1920 Außerordentlicher Professor 1919 außerordentlicher Professor, Lehrstuhlvertreter [3]
Lippold, GeorgGeorg Lippold (1885–1954) 1920 1953 Ordinarius 1920 ordentlicher Professor
Riemann, HansHans Riemann (1899–1992) 1947 1955 Außerplanmäßiger Professor 1947 Privatdozent, 1953 außerplanmäßiger Professor, 1953 Lehrstuhlvertreter  
Wolfgang Züchner (1885–1954) 1953 1971 Ordinarius 1953 ordentlicher Professor  
Parlasca, KlausKlaus Parlasca (* 1925) 1971 1990 Ordinarius 1971 ordentlicher Professor  
Hans Lauter (1941–2007) 1972 1979 Privatdozent 1972 Privatdozent und Wissenschaftlicher Rat  
Christoph Börker (* 1936) 1980 2001 Professor 1980 Professor (C 3), 1990-1991 Vertretung des Lehrstuhls  
Kranz, PeterPeter Kranz (* 1941) 1991 2006 Ordinarius 1991 ordentlicher Professor  
Martin Boss (* 1959) 1991 Akademischer Oberrat 1991 Kustos und Akademischer Oberrat der Antikensammlung Erlangen  
Kreilinger, UllaUlla Kreilinger (* 1962) 1998 2012 Privatdozentin 1998 Assistentin, 2004 Oberassistentin, Privatdozentin, 2008-2010 Vertretung der W 2-Professur [4]
Hartmut Matthäus (* 1950) 2001 Ordinarius 2001 Professor (C 3), Nachfolger von Christoph Börker, 2006 übernahm er den Lehrstuhl (W 3) von Peter Kranz [5]
Ritter, StefanStefan Ritter (* 1959) 2007 2008 Professor April 2007 – März 2008 Professor (W 2) [6]
Schörner, GüntherGünther Schörner (* 1960) 2010 2012 Professor W 2-Professur [7]
Donderer, MichaelMichael Donderer Außerplanmäßiger Professor
Grüner, AndreasAndreas Grüner 2012 Professor W 2-Professur

Literatur

  • Martin Boss: Die Antikensammlung der Friedrich-Alexander-Universität. In: Christoph Friederich (Hrsg.): Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 1743-1993. Geschichte einer deutschen Hochschule. Stadtmuseum Erlangen, Erlangen 1993, S. 597-604.
  • Christoph Friederich: Das verborgene Universitätsmuseum. Zur Geschichte der Sammlungen an der Universität Erlangen. In: Christoph Friederich (Hrsg.): Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 1743-1993. Geschichte einer deutschen Hochschule. Stadtmuseum Erlangen, Erlangen 1993, S. 556-562.
  • Olaf Willett: Sozialgeschichte Erlanger Professoren 1743-1933. Vandenhoeck & Ruprecht, 2001, ISBN 3525351615

Weblinks