Gareth Talbot aus Glasgow, Scotland / CC BY 2.0

p3w1
Laugharne Castle
LaugharneCastle2005.jpg
Alternativname(n): walisisch: Castell Talacharn
Entstehungszeit: ab dem frühen 12. Jahrhundert
Erhaltungszustand: Ruine in gutem Zustand
Ort: Laugharne
Geographische Lage 51° 46′ 11″ N, 4° 27′ 43″ W51.769722222222-4.4619444444444Koordinaten: 51° 46′ 11″ N, 4° 27′ 43″ W

Laugharne Castle ist eine im kleinen südwalisischen Ort Laugharne am Westufer und Mündung des kleinen Flüsschens Tâf ins Meer gelegene Burgruine.

Die Ursprünge der Burg lassen sich bis in das frühe 12. Jahrhundert zurückverfolgen. Man geht von einer Entstehung im späten 11. Jahrhundert im Rahmen der normannischen Expansion nach Wales aus. Die Burg war zu dieser Zeit nur ein einfacher Ringwall aus Erde. Sie wurde 1215 und 1257 von den Walisern erobert. In der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts ging die Burg an die normannische Familie „de Brian“, welche die Burg aus Naturstein neu errichteten. Mit dem Niedergang der Familie am Ende des 14. Jahrhunderts setzte auch ein erster Verfall der Burg ein. Sie fiel schließlich 1535 wieder an das englische Königshaus. 1575 erfuhr die Burg eine Renaissance, als Königin Elisabeth I. sie an ihren Günstling John Perrot vergab, der die Burg zu einem Tudor-Herrenhaus umbauen ließ. Doch das Intermezzo war nur kurz, und John Perrot landete im Tower of London. Die Burg verfiel wieder und wurde in den Bürgerkriegen weitgehend zerstört. Erst im 20. Jahrhundert begann die Sanierung der Ruine. Sie ist im Sommerhalbjahr zur Besichtigung geöffnet.

Weblinks

 <Lang> Commons: Laugharne Castle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 1 Meldungen

Knochen des Tages
GSI-D 190
GSI-D 190

Sivapithecus indicus

Elemente: R. LP3

, India