Das Souterrain von Kirkton, auch Kirkton Earthhouse genannt, liegt westlich des Küstenortes Golspie, der auf der Nordseeseite der schottischen Grafschaft Sutherland liegt. Eine Vertiefung im Gras zwischen einer Feldmauer und einem Gehölz bildet den Zugang zu dem gut erhaltenen Souterrain.

Der heutige Eingang hat drei Stufen, ein zweiter heute verstürzter Eingang befindet sich möglicherweise auf der anderen Seite des geraden, etwa zehn Meter langen gemauerten und durch Platten gedeckten Ganges. Entgegen der auf dem schottischen Festland vorherrschenden gebogenen Form (zum Beispiel Ardestie; Carlungie; Culsh und Tealing) ist dieses Souterrain kreuzförmig. Diese Form ist auch auf den Inseln (Hebriden und Orkney) unbekannt. Der längere, vom Zugang her kommende Gang wird etwa in der Mitte rechtwinkelig von zwei leicht versetzten Gängen ergänzt. An den Enden dieser beiden, wesentlich kürzeren Kreuzarme befinden sich die Kammern.

Neben Nahrungsabfällen wurde ein kleiner Schieferring gefunden, der sich jetzt im Museum von Dunrobin Castle befindet. Das Souterrain wurde im 19. Jahrhundert ausgeräumt.

Unweit des Souterrains liegt ein beraubter Cairn von etwa 17 m Durchmesser, mit einer zentral gelegenen Steinkiste. Die decksteinlose Kiste misst 1,2 m × 0,9 m.

Siehe auch

Literatur

  • Anna Ritchie, Graham Ritchie: Scotland. An Oxford Archaeological Guide. Oxford University Press, Oxford 1998, ISBN 0-19-288002-0, (Oxford archaeological guides), S. 152–153.

57.962143-4.037427Koordinaten: 57° 57′ 44″ N, 4° 2′ 15″ W


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 0 Meldungen

Knochen des Tages
IPS 15
IPS 15

Dryopithecus laietanus

Elemente: LM1

, ,