Karl Meuli


Karl Meuli (* 16. September 1891 in Märstetten; † 1. Mai 1968 in Basel) war ein Schweizer Altphilologe. Er war Professor an der Universität Basel und führte ethnologische, religionsgeschichtliche und psychologische Forschungen (auch mit starkem philologischen Bezug) durch.

Schriften (Auswahl)

  • "Scythica". Hermes 70 (1935), S. 121-176
  • Schweizer Masken, mit einer Einleitung über schweizerische Maskenbräuche und Maskenschnitzer (Zürich 1943)
  • Griechische Opferbräuche (1946)
  • Der griechische Agon, Kampf und Kampfspiel im Totenbrauch, Totentanz, Totenklage und Totenlob (Köln 1968)

Literatur

  • Thomas Gelzer (Hrsg.): Karl Meuli: Gesammelte Schriften. Zwei Bände, Basel 1975 (mit Biografie, Bildnis und Schriftenverzeichnis)
  • Edgar Bonjour: Meuli, Karl. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 17. Duncker & Humblot, Berlin 1994, ISBN 3-428-00198-2, S. 264 f. (Digitalisat).

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 3 Meldungen

Knochen des Tages
AL 333-4
AL 333-4

Australopithecus afarensis

Elemente: R. FEM (distal)

Hadar , Äthiopien