Karl-Heinz Pohl (Sinologe)


Karl-Heinz Pohl (* 1945 in Saarlouis) ist ein emeritierter Professor der Sinologie. Bis 2010 war er Professor für Sinologie an der Universität Trier.

Leben

Karl-Heinz Pohl wurde 1945 in Saarlouis geboren. Nach seinem Studium der Sinologie, Japanologie und der Kunstgeschichte an den Universitäten Hamburg, Bonn und Toronto und seinem Abschluss im Jahre 1978 promovierte er an der Universität Toronto im Jahr 1982. Zwischen 1983 und 1987 war Karl-Heinz Pohl wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Sinologie der Universität Würzburg. Ab 1987 erhielt er eine Professur für chinesische Literatur und Geistesgeschichte an der Universität Tübingen. Er wechselte später an die Universität Trier und war dort von 1992 bis 2010 Professor für Sinologie.

Forschung

Seine Forschungsgebiete sind die chinesische Geistesgeschichte, Ethik und Ästhetik des modernen und vormodernen China, moderne und klassische chinesische Literatur sowie interkulturelle Kommunikation und Dialog zwischen China und dem Westen. Seit 2002 ist Pohl Vorsitzender der Académie du Midi, eines Instituts für Philosophie in Trier.

Pohls Publikationen betreffen vor allem den Dichter Tao Yuanming, Literatur, Kalligraphie und Malerei in der Qing-Dynastie, die moderne chinesische Lyrik der 80er Jahre und den Konfuzianismus.

Publikationen (Auswahl)

  • Karl-Heinz Pohl: Cheng Pan-ch'iao: Poet, Painter and Calligrapher. Steyler Verlag, Nettetal 1990; Monumenta Serica Monograph Series Nr. XXI.
  • Karl-Heinz Pohl: 与中国作跨文化对话 (Interkultureller Dialog mit China). Zhonghua Shuju, Peking 2000. (Überarbeitete und erweiterte Neuausgabe, 2003).
  • Karl-Heinz Pohl: Ästhetik und Literaturtheorie in China - Von der Tradition bis zur Moderne. Saur Verlag, München 2006 (Band 5 der Reihe: Geschichte der chinesischen Literatur, Hrsg. Wolfgang Kubin).
  • Karl-Heinz Pohl: China für Anfänger. Eine faszinierende Welt entdecken. Herder, Freiburg u.a. 2008 (überarbeitete und erweiterte Neuauflage).
  • Karl-Heinz Pohl: Annäherungen an einen Literaturbegriff in China. In: Simone Winko et al. (Hrsg.): Grenzen der Literatur. Zu Begriff und Phänomen des Literarischen. Walter de Gruyter, Berlin und New York 2009.
  • Karl-Heinz Pohl: Chinesische Kultur und Ästhetik im Zeitalter der Globalisierung. In: Iwo Amelung und Anett Dippner (Hrsg.): Kritische Verhältnisse. Die Rezeption der Frankfurter Schule in China. Campus, Frankfurt 2009, S. 337–352.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 2 Meldungen

Knochen des Tages
YV F 4.61
YV F 4.61

Lufengpithecus keiyuanensis

Elemente: R. LM1

Yuanmou , China