Das Institut français d’archéologie orientale [ɛ̃stity fʀɑ̃sɛ daʀkeɔlɔʒi ɔʀjɑ̃ˈtal] (IFAO) ist ein französisches Institut für archäologische Forschungen in Ägypten mit Sitz in Kairo. Es deckt alle Zeitepochen in der ägyptischen Geschichte ab. Es ist Teil des Centre national de la recherche scientifique (CNRS), das direkt dem französischen Minister für nationale Bildung und Forschung untersteht.

Die Grabungs- und Forschungsergebnisse werden in zahlreichen Büchern und Zeitschriften veröffentlicht.

Das Forschungsinstitut wurde am 28. Dezember 1880 als Mission permanente au Caire gegründet. 1898 erhielt es seinen heutigen Namen.

Direktoren

  • 1880–1881: Gaston Maspero
  • 1881–1883: Eugène Lefébure
  • 1883–1886: Émile Grébaut
  • 1886–1898: Urbain Bouriant
  • 1898–1911: Émile Gaston Chassinat
  • 1912–1914: Pierre Lacau
  • 1914–1928: Georges Foucart
  • 1928–1940: Pierre Jouguet
  • 1940–1953: Charles Kuentz
  • 1953–1959: Jean Sainte Fare Garnot
  • 1959–1969: François Daumas
  • 1969–1976: Serge Sauneron
  • 1977–1981: Jean Vercoutter
  • 1981–1989: Paule Posener-Kriéger
  • 1989–1999: Nicolas Grimal
  • 1999–2005: Bernard Mathieu
  • 2005–2010: Laure Pantalacci
  • 2010–2015: Béatrix Midant-Reynes
  • 2015–2019: Laurent Bavay
  • seit 2019: Laurent Coulon

Periodika

  • Annales Islamologiques
  • BCAI: Bulletin critique des Annales Islamologiques
  • BCE: Bulletin de liaison du groupe international d’études de la Céramique Égyptienne
  • BEC: Bibliothèque d’Étude Copte
  • Bibliothèque d’Études
  • BIFAO: Bulletin de l’Institut français d’archéologie orientale
  • CAI: Cahiers des Annales Islamologiques
  • CCE: Cahiers de la Céramique Égyptienne
  • DFIFAO: Documents de Fouilles de l’Institut français d’archéologie orientale
  • Études Alexandrines
  • Études Urbaines
  • FIFAO: Fouilles de l’Institut français d’archéologie orientale
  • MIFAO: Mémoires publiés par les membres de l’Institut français d’archéologie orientale
  • MMAF: Mémoires publiés par les membres de la Mission Archéologique Française du Caire
  • Paléographie hiéroglyphique
  • PIFAO: Publications du Service des antiquités de l’Égypte et de l’Ifao
  • RAPH: Recherches d’Archéologie, de Philologie et d’Histoire
  • RCEA: Répertoire Chronologique d’Épigraphie Arabe
  • TAEI: Textes Arabes et Études Islamiques
  • Temples
  • TTA: Textes et Traductions d’Auteurs Orientaux
  • Voyageurs occidentaux en Égypte

Weblinks

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.