Herbert Ricke


Herbert Ricke (* 27. September 1901 in Linden bei Hannover; † 22. März 1976 in Dießen am Ammersee) war ein deutscher Bauforscher und Ägyptologe.

Ricke studierte von 1920 bis 1925 Architektur an der Technischen Hochschule Hannover, wo er 1931 auch zum Dr.-Ing. promoviert wurde. Von 1926 bis 1928 und nach seiner Promotion arbeitete er bei Ludwig Borchardt am Institut für ägyptische Bauforschung und Altertumskunde in Ägypten, dem späteren Schweizerisches Institut für ägyptische Bauforschung und Altertumskunde. Er leitete das Institut bereits während des Zweiten Weltkriegs von der Schweiz aus. Ab 1950 war er Wissenschaftlicher Sachverständiger, ab 1952 Wissenschaftlicher Direktor und ab 1962 Direktor des Instituts.

Ricke unternahm wichtige Ausgrabungen unter anderem in Theben, Karnak und Giza und veröffentlichte zahlreiche grundlegende Beiträge zur ägyptischen Baukunst.

Literatur

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


Knochen des Tages

Elemente:

,