Henry William Frederick Saggs


Henry William Frederick Saggs (* 2. Dezember 1920 in Essex; † 31. August 2005) war ein britischer Assyriologe aus East Anglia.

Saggs besuchte die Clacton County High School in Essex und studierte von 1939 bis 1942 Theologie am King’s College London. 1942 trat er der Luftwaffe bei. Er wurde bei einem Absturz in Invergordon verwundet. 1947 war er bei der Polizei im Britischen Mandatsgebiet Palästina tätig. Ab 1948 studierte er Theologie am King’s College. 1949 heiratete er und hatte vier Töchter. 1953 graduierte er am SOAS in Assyrologie.

Grabungen

  • 1952 Keilschriftexperte in Max Mallowans Ausgrabungen in Nimrud, Irak. Im Anschluss (2001) gab er die Nimrud-Briefe, die Korrespondenz der assyrischen Könige Tiglath-pileser, Salmanasser V. und Sargon II. heraus.
  • 1965 Keilschriftexperte in der Ausgrabung von David Oates in Tell al-Rimah.

Lehre

  • 1966 - 1983 Professor für semitische Sprachen am University College Cardiff.
  • 1965 Universität Mossul.

Werke

  • The Greatness that was Babylon (1962)
  • Everyday Life in Babylonia and Assyria (1965).
  • The Encounter with the Divine in Mesopotamia and Israel (1978).
  • The Might that was Assyria (1984)
  • Civilisation before Greece and Rome (1989)
  • Babylonians (1995).

Mitgliedschaften

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 3 Meldungen

Knochen des Tages
HERC NHP 66
HERC NHP 66

Cercopithecus mitis

Elemente: dentition

, ,