Sarus7345 / CC BY-SA 4.0

Die Ruine der Heilig-Kreuz-Kapelle steht nahe der Kreisstraße WUG 1 zwischen den Dörfern Pfofeld und Dornhausen im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen.

Die Kirche wurde im späten 13. Jahrhundert oder frühen 14. Jahrhundert vom Bistum Eichstätt aus errichtet.[1] Einigen Legenden nach wurde die Kapelle durch einen Heilbrunnen oder ein Kreuzwunder,[2] das der Kapelle den Namen verliehen hat, zu einem Wallfahrtsort.[3] Spätestens nach der Reformation wurde die Kapelle aufgegeben und im Dreißigjährigen Krieg zerstört. Sie stellt ein seltenes Zeugnis von Sakralbauten des ausgehenden Mittelalters dar. Erhalten geblieben sind am Rechteckbau die drei Meter hohen Grundmauern,[4] Reste des eingezogenen und rechteckigen Chors, die West- und Südseite des Langhauses und ein spitzbogiges Portal.[5]

Bildergalerie

Weblinks

 <Lang> Commons: Heilig-Kreuz-Kirche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Die Kapellenruine auf pointoo.de
  2. www.kulturwanderungen.de (PDF; 1,4 MB)
  3. Über die Kapelle auf der Internetseite der Gemeinde Pfofeld
  4. www.dekanat-gunzenhausen.de
  5. Bayerisches Amt für Denkmalpflege

49.09700410.824961Koordinaten: 49° 5′ 49″ N, 10° 49′ 30″ O


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 1 Meldungen

Knochen des Tages
SK 88
SK 88

Australopithecus robustus

Elemente: M

Swartkrans , Südafrika