M.Kiesewalter / CC BY-SA 4.0

w1
Haus Nesselrath
Das Burgtor und die -mauer

Das Burgtor und die -mauer

Alternativname(n): Haus Nesselrode
Entstehungszeit: vor 1303
Burgentyp: Niederungsburg
Erhaltungszustand: Mauerreste vorhanden
Ort: Leichlingen-Leysiefen
Geographische Lage 51° 7′ 46″ N, 7° 1′ 51″ O51.1294444444447.030833333333364Koordinaten: 51° 7′ 46″ N, 7° 1′ 51″ O
Höhe: 64 m ü. NN

Haus Nesselrath (auch Haus Nesselrode) ist ein mittelalterlicher Rittersitz am Ufer der Wupper in Leichlingen (Nordrhein-Westfalen).

Die Burg wurde erstmals im Jahr 1303 erwähnt und wurde von der bergischen Ministerialadelsfamilie Nesselrode erbaut und bewohnt. 1511 erwarb die Adelsfamilie Ketteler den Rittersitz und baute die Burg 1536 grundlegend um. Aus dieser Zeit sind ein Teil der Vorburg mit einem zweigeschossigen Torhaus aus Bruchstein, spitzbogiger Durchfahrt, Fachwerk im Giebel und Kreuzstock im Fenster sowie Teile der Ringmauer erhalten.

Nach einem Umbau zu einem Schloss brannte das Anwesen 1847 nieder und wurde 1850 abgerissen. Nur Teile der Vorburg blieben erhalten. Heute dient Haus Nesselrath als landwirtschaftlicher Betrieb.

In den Urkunden wird die Burg sowohl Nesselrath, als auch Nesselrode genannt. Beide Endsilben sind Toponyme für Rodung.

Literatur

  • Franz Petri, Georg Droege, Klaus Fink: Nordrhein-Westfalen (Handbuch der historischen Stätten Deutschlands; Bd. 3). 2. Aufl. Kröner, Stuttgart 1970 (Kröners Taschenausgabe; 273).

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 0 Meldungen

Knochen des Tages
FONTANA RANUCCIO I
FONTANA RANUCCIO I

Homo erectus

Elemente: TOOTH (fragment, LI?)

Fontana Ranuccio , Italien