Harry Evelyn Dorr Pollock (* 24. Juni 1900 in Salt Lake City; † 15. März 1982) war ein US-amerikanischer Anthropologe und Archäologe. Als solcher leistete er mit seinem Lebenswerk einen Beitrag zur Erforschung der Mayakultur.

Leben

Pollock war ein Sohn von James Albert Pollock und Evelyn Prince Dorr. Er studierte Anthropologie an der Harvard University und graduierte zum Ph.D. 1927 begab er sich im Team von Sylvanus Morley nach Yucatán und begann seine Arbeit in Chichen Itza. Vor Ort traf er mit Eric Thompson und Jean Charlotte zusammen. Später arbeitete er auch eng mit Tatiana Proskouriakoff und Alfred Tozzer zusammen.

1940 heiratete er Katherine Winslow. Aus der Ehe ging der Sohn Harry Winslow Pollock hervor.

1966 wurde Pollock in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Werke

  • A preliminary study of the ruins of Cobá, Carnegie Institution of Washington, 1932
  • Round structures of aboriginal middle America, Carnegie institution of Washington, 1936
  • Uaxactun, Guatemala. Group E - 1926-1931, Carnegie institution of Washington, 1937
  • Mayapan, Yucatan, Mexico, Carnegie Institution of Washington, 1962
  • Monographs and papers in Maya archaeology, 1970
  • Maya blue: an updated record, 1971
  • The Puuc. Peabody Museum, Cambridge 1980, ISBN 0-87365-693-8

Literatur

  • American Men and Women of Science. 13. Ausgabe, Band 5: P–Sr. R. R. Bowker Company, New York und London 1976, ISBN 0-8352-0870-2, ISSN 0065-9347, S. 3502
  • David L. Browman, Stephen Williams: Anthropology at Harvard, 2013, S. 363–364
  • Char Solomon: Tatiana Proskouriakoff: Interpreting the Ancient Maya, 2002, S. 126 ff
  • The Antiquaries Journal, Band 62, 1983, S. 501
  • Who’s Who in America. 40. Ausgabe: 1978–1979. Band 2, Marquis Who’s Who, Chicago 1978, ISBN 0-8379-0140-5, S. 2594

Weblinks

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.