BW

Der Harpunenfund in der Tudeå[1], westlich von Krogsgård auf Seeland in Dänemark wurde im Jahr 1969 von Svend Kristensen gemacht. Er fand im flachen Wasser eine verzierte Harpune aus Hirschgeweih aus der Altsteinzeit. (evtl. Maglemose-Kultur 9000–6400 v. Chr.)

Der Finder entdeckte den Lese- oder Flussfund bei einer Winterwanderung. Zuerst fand er eine Hälfte der Harpune im Wasser des Flusses. Gleich darauf fand er die zweite Hälfte. Bei dem Fund handelt es sich um Dänemarks einzige erhaltene, verzierte fein gezähnte Harpune.

An der Langevadbro wurde 1941 eine zweireihige Harpune, und 1949 eine dicknackige Feuersteinaxt gefunden.

Einzelnachweise

  1. Die Tudeå, ein 40 km langer Fluss im Zentrum von Vestsjaelland. Sie entspringt nördlich von Tuelsø und verläuft in einem Bogen nordwestlich von Sorø-Slagelse bis zur Mündung in den Großen Belt, etwa 8 km nordöstlich von Korsør.[1]

Weblinks

Koordinaten: 55° 29′ 46,2″ N, 11° 28′ 52,3″ O