Halil Edhem Eldem


Halil Edhem Eldem (* 1861 in Bebek/Istanbul; † 16. November 1938 ebenda; auch Halil Edhem-Bey genannt[1]) war ein Pionier der Archäologie in der Türkei.

Leben

Halil Edhem Eldem wurde als Sohn des späteren Großwesirs des Osmanischen Reiches İbrahim Edhem Pascha geboren. Seine Brüder waren der spätere Maler und Pionier der türkischen Archäologie Osman Hamdi Bey und İsmail Galib Bey, der spätere Münzexperte. Nach dem Besuch der Grundschule und der Kaptan-Ibrahim-Pascha-Mittelschule in Istanbul schloss er seine Schulausbildung 1875 in Berlin ab, wo sein Vater als Botschafter residierte. Er studierte dann auf Wunsch seines Vaters in Zürich, Wien und Bern Naturwissenschaften. In Zürich schloss er sich dem Corps Helvetia an.[2] Das Studium schloss er in Bern mit der Promotion ab. Jedoch galt seine Vorliebe und Neigung der Geschichte und Archäologie.

Nach seiner Rückkehr nach Istanbul wurde er Lehrer an verschiedenen Schulen und Dozent an der Universität Istanbul, bevor er 1889 Direktionsassistent im Museum von Istanbul wurde. 1892 wurde er zum Zweiten Direktor und 1910 nach dem Tode seines älteren Bruders Osman Hamdi Bey zum Generaldirektor des Museums von Istanbul, das er bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1931 leitete, berufen. Auch im Ruhestand blieb er Vorsitzender des Komitees zur Bewahrung von archäologischen Baudenkmälern und blieb Abgeordneter im türkischen Parlament.

Unter Halil Edhem Eldem als Generaldirektor der Antikenmuseen von Istanbul wurde 1914 das Museum für türkische und islamische Kunst gegründet und 1923 der Topkapi-Palast zum Museum umgebaut. Er verfasste zahlreiche Berichte über die Ausgrabungen in Didyma, Milet, Priene und Ephesus. Zur Heranführung von Schülern an die Inhalte der Museen initiierte er die Reihe Meisterwerke der Türkischen Museen in Istanbul.

Auszeichnungen

  • Ehrendoktorwürde der Universität Basel
  • Ehrendoktorwürde der Universität Leipzig
  • Ehrenmitgliedschaft der Society of Antiquaries of London
  • Ehrenmitgliedschaft der Society for the Promotion of Hellenic Studies in London
  • Ehrenmitgliedschaft des Deutschen Archäologischen Instituts
  • Ehrenprofessor der Universität Istanbul

Literatur

  • Leo Aryeh Mayer In Memoriam: Halil Edhem Eldem (1861-1938). In: Ars Islamica 6, 1939, S. 198-201.

Weblinks

Anmerkungen und Einzelnachweise

  1. Der Namensbestandteil Edhem wird gelegentlich auch Ethem geschrieben, so geschehen in der türkischen Wikipedia; vgl. auch Ethem/Edhem.
  2. Kösener Corpslisten 1930, 144, 28

Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


Knochen des Tages

Elemente:

,