Götz Nordbruch


Götz Nordbruch (* 1974) ist ein deutscher Islamwissenschaftler.

Nordbruch studierte in Marburg, Kairo und Berlin und promovierte an der Humboldt-Universität Berlin mit einer Arbeit über die deutsch-arabischen Beziehungen. Für das Middle East Media Research Institute (MEMRI) war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Berlin tätig und beschäftigte sich dabei mit der Analyse arabischer Schulbücher und Curricula.[1] Seine Forschungsergebnisse sind Bestandteil des UNESCO-Reports Studies on the Palestinian Curriculum and Textbooks.[2] 2007 erhielt er den Young Elite Research Award des Dänischen Instituts für Internationale Studien[3], 2008 wurde er mit einem Young Scientist Award des Elite-Forschungspreises der Behörde für Wissenschaft, Technologie und Innovation ausgezeichnet.[4] Seit 2009 ist Nordbruch Assistenzprofessor am Zentrum für zeitgenössische Studien des Mittleren Osten an der Universität von Süddänemark.

Nordbruch ist Mitbegründer des Vereins ufuq.de, der sich insbesondere dem Studium islamischer Jugendkultur in Deutschland widmet. Er gehört zu den Autoren der Zeitschrift Internationale Politik (IP) und veröffentlicht auch für die Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Islam in Deutschland.[5]

In der aktuellen Auflage von Wolfgang Benz' Handbuch des Antisemitismus verfasste er verschiedene Artikel, unter anderem zu Palästina, Algerien, Syrien und dem Libanon.

Veröffentlichungen

  • Sympathie und Schrecken Begegnungen mit Faschismus und Nationalsozialismus in Ägypten, 1922-1937 Israel Gershoni, Götz Nordbruch, Klaus Schwarz Verlag ISBN 9783879977109
  • Nazism in Syria and Lebanon: the ambivalence of the German option, 1933-1945. SOAS/Routledge studies on the Middle East, Vol. 8, Taylor & Francis, 2009[6]
  • Begegnungen mit dem Nationalsozialismus in Syrien und Libanon, 1933-1945. Promotionsschrift, Berlin, 2007
  • Narrating Palestinian nationalism: a study of the new Palestinian textbooks. Middle East Media Research Institute MEMRI, 2002
  • Redaktion, Kapitel-Einleitungen und Zusammenfassung von: Rainer Zimmer-Winkel, Hg. Die Araber und die Shoa. Über die Schwierigkeiten dieser Konjunktion. Kleine Schriftenreihe, 23. Aphorisma, Trier 2000 ISSN 0935-8684, ISBN 3932528379 & ISBN 3865751016. [7]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Autorenbiografie bei der Bundeszentrale für politische Bildung
  2. Studies on the Palestinian Curriculum and Textbooks (PDF; 1,9 MB). UNESCO-Report (ED/PEQ/PHR/2006/FRP/H/1)
  3. Young Elite Research Award 2007
  4. EliteForsk Prisen 2008
  5. Islamische Jugendkulturen in Deutschland. Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 27/2010)
  6. Wolfgang G. Schwanitz: Hitler in the Levant: How Arabs Reacted to the Third Reich in Syria and Lebanon. Jewish Political Studies Review 21:3-4, 2009 (Buchkritik)
  7. Texte von Azmi Bishara, John Bunzl, Moshe Zuckermann, Edward Said, Gisela Dachs u. a.; auf S. 39 die Kernsätze des Holocaust-Leugners Roger Garaudy; Auswahlbibliographie

Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


Knochen des Tages

Elemente:

,