Friedrich Eduard Schulz


Friedrich Eduard Schulz (* 1799; † Ende 1829 nahe Başkale) war ein deutscher Philosoph und Orientalist.

Leben

Schulz war Professor für Philosophie an der Universität Gießen, danach ab 1823 in Paris. Dort gehörte er zu den Herausgebern des Journal Asiatique, in dem er unter anderem 1824 Wilhelm von Humboldts Vorlesung zur Buchstabenschrift rezensierte.[1]

1826 bereiste er Persien und die Türkei. Er entzifferte die Steinstelen im damaligen Van und entdeckte die bronzezeitliche Stadt Behura. Seine Forschungen stellten den Beginn der Erforschung Urartus dar.[2]

Während der Jahre 1828/29 durchzog der Forscher Kurdistan und Armenien und entdeckte dabei die "Kel-i-Schin-Stele" der urartäischen Könige Menua und Išpuini. Vom Kel-i-Schin führte sein Weg zu dem Kurdendorf Başkale, wo ihn der dortige Clanchef Nur Ullah Bey ermorden ließ. Zum Verhängnis wurde Schulz, dass er bei den Gesprächen mit Dorfbewohnern Notizen fertigte und so dem Verdacht Nahrung gab, er sei ein Spion der Türken.

Werke

  • Selbständigkeit und Abhängigkeit oder Philosophie und Theologie in ihrem gegenseitigen Verhältnisse betrachtet: Ein historisch-kritischer Versuch. G. F. Heyer, Gießen 1822.
  • Sur le grand Ouvrage historique et critique d’Ibn-Khaldoun, appelé: Kitab-ol-iber we diwan-ol Moubteda wel Khaber. In: Journal asiatique 3. Dondey-Dupré, Paris 1825.

Literatur

  • Friedrich Eduard Schulz. In: Georg Christoph Hamberger, Johann Georg Meusel: Das gelehrte Teutschland oder Lexikon der jetzt lebenden teutschen Schriftsteller. Saur, München 1979, ISBN 3-598-10059-0, Bd. 20, S. 338 (Nachdr. d. Ausg. Lemgo 1825; GBS)
  • Saint-Martin: Notice sur le voyage littéraire de M. Schulz en Orient, et sur les découvertes qu'il a faites récemment dans les ruines de la ville de Sémiramis en Arménie. In: Nouveau Journal Asiatique. September 1828. S. 161–188 (GBS)
  • Nachruf für Friedrich Eduard Schulz. In: Friedrich A. Schmidt (Hrsg.): Neuer Nekrolog der Deutschen. 7. Jahrgang 1829, 2. Teil, Ilmenau 1831. S. 863-864 (GBS)
  • Franz Babinger: Friedrich Eduard Schulz. Ein hessischer Forschungsreisender und Orientalist 1799-1829. In: Archiv für hessische Geschichte und Altertumskunde, 8. Jahrgang (N.F.), 1912. S. 255-275.
  • Schäfer: Zur Biographie des hessischen Forschungsreisenden und Orientalisten Dr. Fritz Schulz. In: Archiv für hessische Geschichte und Altertumskunde, 9. Jahrgang (N.F.), 1913. S. 255-275

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. http://d-nb.info/982766467/34
  2. Arkadi Karakhanian/Hervé Philip, Der Untergang von Behura, Spektrum der Wissenschaft, Heft 6/2000.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen