Franz Remmel


Franz Karl Remmel (* 5. September 1931 in Periam, Rumänien) ist rumäniendeutscher Journalist, Ethnologe und Schriftsteller.

Leben

Franz Remmel, Sohn des Sägereibesitzers und Holzwarenhändlers Franz Remmel senior und der Anna Antonia, geborene Jochmann, zog mit seiner Familie nach der Enteignung des väterlichen Betriebes unter der kommunistischen Herrschaft nach Siebenbürgen. Hier studierte er Pädagogik und Journalistik und war dort bis 1966 als Lehrer tätig. Danach war Remmel Kreiskorrespondent der Zeitung Neuer Weg in Hunedoara (deutsch Eisenmarkt)[1] respektive Timișoara (deutsch Temeswar).[2]

In seinen literarischen Werken griff Remmel abenteuerliche Ereignisse aus seiner Heimat auf oder führte den Leser in ferne Welten. Der Autor beschäftigte sich vor allem nach 1990 auch intensiv mit dem Leben der Roma-Minderheit in Rumänien und deren jüngerer Geschichte.

Ehrungen

Für seine Tätigkeit in der Romaforschung wurden ihm mehrere Auszeichnungen zuteil:

  • Ehrendiplom der Internationalen Forschungsgesellschaft für Romologie (Budapest, 2000),
  • zwei Ehrendiplome des Königshauses Ioan Cioabă (2000 und 2007)
  • „Ioan Cioabă“-Medaille (Hermannstadt/Sibiu, 2001)
  • „Goldenes Ehrendiplom“ der Internationalen Wissenschaftlichen und Kulturellen Forschungsgesellschaft für Romologie (Budapest, 2010)
  • Goldene Verdienstnadel der Republik Österreich (2007)[3]

Für sein Buch Nackte Füße auf steinigen Straßen. Zur Leidensgeschichte der rumänischen Roma erhielt Remmel Unterstützung durch die Friedrich-Ebert-Stiftung sowie vom Département für interethnische Beziehungen in Bukarest. Auch der Vorsitzende des Demokratischen Forum der Deutschen in Rumänien, Klaus Johannis, bewertete dieses Buch positiv. Am 7. März 2007 erhielt Franz Remmel für seine verdienstvolle Tätigkeit als Roma-Experte in Hunedoara vom österreichischen Botschafter Dr. Christian Zeileissen die Goldene Verdienstnadel der Republik Österreich. In seinen Büchern und Vorträgen habe er das Leben der Zigeuner geschildert und damit versucht, Klischees und Vorurteile abzubauen.[4]

Werke

  •  Franz Remmel (et al): Verheissene Zukunft: ein Reportagenbuch über Hunedoara. Kriterion-Verlag, Bukarest 1974, S. 77.
  •  Franz Remmel: Über alle sieben Meere. Albatros Verlag, Bukarest 1978, S. 220.
  •  Franz Remmel: Karawanen auf der Todesstrasse. Albatros Verlag, Bukarest 1982, S. 276.
  •  Franz Remmel: Der schwarze Pirat. Dacia Verlag, Cluj-Napoca 1984, S. 154.
  •  Franz Remmel: Sterne, Sonne, Sand. Dacia Verlag, Cluj-Napoca 1987, S. 211.
  •  Franz Remmel: Zwischen Wellen und Wind. Facla, Timișoara 1982, S. 237.
  •  Franz Remmel: Im Zeichen der Schlange. Albatros Verlag, Bukarest 1989, ISBN 9732400773, 9789732400777, S. 246.
  •  Franz Remmel: Die Roma Rumäniens – Volk ohne Hinterland. Picus Verlag, Wien 1993, ISBN 3-85452-240-1, S. 240.
  •  Franz Remmel: Wohin führt der Weg?: ein Mosaik zur rumänischen Romagesellschaft. Hermann & Alfred Arnold, 2002.
  •  Franz Remmel: Nackte Füße auf steinigen Straßen. Zur Leidensgeschichte der rumänischen Roma. Aldus-Verlag, Brașov (Kronstadt) 2003, ISBN 9739314856, 9789739314855, S. 260.
  •  Franz Remmel: Der Turm zu Babel: ein Mosaik zur rumänischen Romagesellschaft. InterGraf-Verlag, Reșița 2004, ISBN 9738734509, 9789738734500, S. 206.
  •  Franz Remmel: Alle Wunder dauern drei Tage. InterGraf-Verlag, Reșița 2005, ISBN 9739725899, 9789739725897, S. 189.
  •  Franz Remmel: Die rumänischen Roma: in Daten und Fakten. Banatul Montan Verlag, Reșița 2007, ISBN 9738846102, 9789738846104, S. 267.
  •  Franz Remmel: Botschaft und Illusion: Zeugnisse der Literatur der rumänischen Roma. Banatul Montan Verlag, Reșița 2007, ISBN 9738807727, 9789738807723, S. 186.
  •  Franz Remmel: Zigeunersitte – Zigeunerrecht. Traditionen im Alltag der rumänischen Roma. Banatul Montan Verlag, Reșița 2008.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. HOG-Perjamosch.de, Forscher und Wissenschaftler
  2. RomNews.com, Walter Klemm: Deportation der Roma dokumentiert
  3. adz.ro, Werner Kremm: "Weder Schriftsteller noch Romaforscher", Franz Remmel hat 15 Bücher veröffentlicht, ADZ, 9. September 2011]
  4. Siebenbuerger.de, Ehrung für Franz Remmel, 1. April 2007

Diese Artikel könnten dir auch gefallen