Emmet Sweeney


Emmet Sweeney (* 18. Oktober 1955) ist Historiker, Ägyptologe und Chronologiekritiker. Er studierte Ägyptologie an der University of Ulster und arbeitet seit 2007 an der West Universität in Temeschburg (Rumänien).

In seinen 20-jährigen Forschungen beschäftigte er sich u. a. mit der Chronologie des Alten Ägypten. In seinen Werken tritt er für eine radikale Kürzung der Ägyptischen Chronologie ein und gründet seine Forschung auf Parallelen von biblischen Berichten des Alten Testament und ägyptischen Quellen. Seine Theorien basieren auf den Katastrophismus-Theorien von Immanuel Velikovsky.[1]

Werk

Ages in Alignement:

  • Volume 1: The Genesis of Israel and Egypt, Janus Publishing Company Limited, März 1997, ISBN 1-85756-350-6
Sweeneys reduzierte Chronologie von ca. 1100 bis 800 v. Chr.: Die Familie von Abraham kommt aus Mesopotamien ins Niltal. Die ersten Mastaba-Gräber unter Djoser werden errichtet. Der biblische Josef wird mit Imhotep identifiziert.
In der reduzierten Chronolologie um 800 v. Chr.: Die Pyramiden werden mit Eisenwerkzeugen errichtet.
  • Volume 3: Empire of Thebes Or Ages In Chaos Revisited, Algora Publishing, September 2006, ISBN 0-87586-479-1
In der reduzierten Chronologie von ca. 800 bis 525 v. Chr.: Die 18. und 19. Dynastie.
  • Volume 4: The Ramessides, Medes and Persians
In der reduzierten Chronologie von ca. 525 bis 332 v. Chr.: Hier nimmt Sweeney folgende Gleichsetzungen vor: Sethos II. mit Inaros, Ramses III. mit Nektanebos II., Sargon II. mit Dareios I., Sanherib mit Xerxes, Asarhaddon mit Artaxerxes I. und Nebukadnezar II. mit Artaxerxes III..
  • Gods, Heroes and Tyrants
Parallel zur Serie Ages in Alignement handelt Sweeney hier die Dark Ages in Griechenland ab.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Webseite von Emmet Sweeney über sein Buch The Genesis of Israel and Egypt

Diese Artikel könnten dir auch gefallen