العمرة
el-Amra
el-Amra (Ägypten)
el-Amra
Koordinaten 26° 8′ N, 31° 59′ OKoordinaten: 26° 8′ N, 31° 59′ O
Basisdaten
Staat Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Staat

Gouvernement

Qina
Einwohner 13.735 (2006)

El-Amra (arabisch العمرة, DMG {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value)) ist ein Dorf im Gouvernement Qina, Ägypten. Es befindet sich am Übergang vom fruchtbaren Niltal zur Libyschen Wüste, etwa 73 Kilometer westlich der Provinzhauptstadt Qina. El-Amra liegt im Markaz Abu Tischt, beim Zensus 2006 wurden 13.735 Einwohner gezählt.[1]

Der Ortsname ist in der archäologischen Forschung vor allem als die Bezeichnung Amratien oder Amra-Kultur für die 1. Naqada-Kultur (ca. 4500 bis 3500 v. Chr.) bekannt. In der Nähe befinden sich vor- und frühgeschichtliche Friedhöfe, auf denen u. a. goldene Messergriffschalen, eine Schminkpalette mit dem Emblem des Gottes Min, sowie ein Rollsiegel und eine Privatplastik des Mittleren Reiches gefunden wurden.[2]

Literatur

  • David Randall-MacIver, Arthur Cruttenden Mace: El Amrah and Abydos. London 1902. (online)

Einzelnachweise

  1. Ägyptische Zensus-Daten 2006@1@2Vorlage:Toter Link/www.humanitarianresponse.info (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Eberhard Otto: El Amra. In: Wolfgang Helck (Hrsg.): Lexikon der Ägyptologie (LÄ). Band I, Harrassowitz, Wiesbaden 1975, ISBN 3-447-01670-1, Sp. 225–226.

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.