Eckart Köhne (2017)

Eckart Köhne (* 1966 in Karlsruhe) ist ein deutscher Museumsdirektor, Klassischer Archäologe und Museumsleiter. Er ist seit 2014 Direktor des Badischen Landesmuseums[1] sowie Präsident des Deutschen Museumsbundes.[2]

Leben

Nach dem Abitur am Bismarck-Gymnasium in Karlsruhe[3] studierte Eckart Köhne in Bonn und Heidelberg Klassische Archäologie, Alte Geschichte und Christliche Archäologie und wurde 1996 in Heidelberg mit einer Arbeit zur Ikonographie der Dioskuren promoviert.

1997/98 begann Köhne seine Museumstätigkeit als Volontär am Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg, 1999/2000 war er dort Kurator der Ausstellung Gladiatoren und Cäsaren. 2001 bis 2004 war er beim Museumsverband Rheinland-Pfalz als Referent tätig. 2004 bis 2007 plante und organisierte er die Landesausstellung Konstantin der Große in Trier und übernahm dort im April 2008 die Direktion des Rheinischen Landesmuseums. 2011 wechselte er als Direktor und Geschäftsführer an das Historische Museum der Pfalz in Speyer. Bereits seit 2010 Mitglied des Vorstandes, wurde Eckart Köhne im Mai 2014 als Nachfolger von Volker Rodekamp zum Präsidenten des Deutschen Museumsbundes gewählt. Seit Juli 2014 ist er Direktor des Badischen Landesmuseums im Schloss Karlsruhe.

Verheiratet ist er mit der ehemaligen Direktorin des Landesmuseum Württemberg in Stuttgart, der Klassischen Archäologin Cornelia Ewigleben.[4]

Auszeichnungen

  • 2021: Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg[5]

Publikationen (Auswahl)

  • Die Dioskuren in der griechischen Kunst von der Archaik bis zum Ende des 5. Jahrhunderts v. Chr. Verlag Dr. Kovac, Hamburg 1998 (= Dissertation).
  • mit Cornelia Ewigleben: Gladiatoren und Caesaren. Die Macht der Unterhaltung im antiken Rom. Zabern, Mainz 2000, ISBN 3-8053-2614-9.

Weblinks

Commons: Eckart Köhne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Badisches Landesmuseum Karlsruhe Ansprechpartner.
  2. Vorstand. In: Homepage des Deutschen Museumsbundes. Abgerufen am 15. Januar 2020.
  3. Thomas Liebscher: Der Museums-Revolutionär Eckart Köhne. In: Badische Neueste Nachrichten. 11. Dezember 2016 (BNN Online [abgerufen am 15. Januar 2020]).
  4. Jetzt Leiten Eheleute beide Landesmuseen, Schwäbisches Tagblatt, 28. Juni 2014.
  5. Verdienstorden des Landes an 26 verdiente Persönlichkeiten. 23. Juli 2021, abgerufen am 25. Juli 2021.

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.